Sie sind hier: Region >

Trotz Polizei: 400 Jugendliche feiern erneut im Braunschweiger Prinzenpark



Braunschweig

Trotz Polizei: 400 Jugendliche feiern erneut im Prinzenpark

Wie schon in der Nacht von Freitag auf Samstag, haben sich auch in der gestrigen Nacht auf Sonntag wieder mehrere Hundert Jugendliche im Prinzenpark zum Feiern versammelt. Diesmal war die Polizei jedoch von Anfang an vor Ort.

von Niklas Eppert


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: André Ehlers

Artikel teilen per:

Braunschweig. Wie bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag haben sich auch in der vergangenen Nacht auf den heutigen Sonntag wieder mehrere hundert Jugendliche und Heranwachsende im Prinzenpark versammelt, um gemeinsam zu feiern. Auch wenn die Polizei bereits ab 18 Uhr mit Reiterstaffeln im Park unterwegs gewesen sei, hätten sich wieder über 400 Jugendliche eingefunden. Die Lage sei jedoch größtenteils ruhig geblieben, wie die Polizei gegenüber regionalHeute.de berichtet.



Demnach hätten die Beamten nach der Nacht von Freitag auf Sonntag bereits damit gerechnet, dass sich in der gestrigen Nacht etwas Ähnliches ereignen könnte. Entsprechend seien bereits seit 18 Uhr Reiterstaffeln im Park unterwegs gewesen, um die Lage zu beobachten. Als der Park sich füllte, seien zusätzliche Kräfte hinzugekommen. Am Ende habe auch ein Eingreifkommando bereitgestanden.

Dennoch sei die Lage im Park ruhig geblieben. Allein die Polizeipräsenz habe hier geholfen, so die Polizei Braunschweig auf Nachfrage von regionalHeute.de. Die Lage sei ruhig geblieben, bei Hinweisen auf die Hygiene- und Abstandsregeln durch Beamte hätten die Jugendlichen kooperativ reagiert. Gegen 22:30 Uhr sei dann die Feuerwehr angerückt, um den Platz auszuleuchten. Kurz danach hätten sich die meisten Feiernden nachhause begeben.

Auch um die Veranstaltung herum sei es ruhig geblieben. Demnach sei dem Beamten lediglich ein Raub gemeldet worden. Außerdem soll sich eine Schlägerei mit etwa zehn Beteiligten ereignet haben, was die Polizei jedoch nicht habe bestätigen können.


zur Startseite