Braunschweig

TU-Night 2017: Viel Musik beim Campus-Open-Air


Zur TU-Night am 17. Juni spielen Musiker aus Berlin, Braunschweig und der Region auf vier Bühnen. Foto: Sebastian Olschewski/ TU Braunschweig
Zur TU-Night am 17. Juni spielen Musiker aus Berlin, Braunschweig und der Region auf vier Bühnen. Foto: Sebastian Olschewski/ TU Braunschweig Foto: Sebastian Olschewski/ TU Braunschweig

Artikel teilen per:

01.06.2017

Braunschweig. Die Technische Universität Braunschweig veranstaltet in diesem Jahr bereits ihre fünfte TU-Night, auf der nicht nur geforscht, sondern auch mit vielfältiger Musik gefeiert wird. Am Samstag, 17. Juni, von 18 bis 1 Uhr, treten beim abendlichen Campus-Open-Air auf vier Bühnen Musiker aus Berlin, Braunschweig und der Region auf.



Auf dem Universitätsplatz können Besucherinnen und Besucher in einen musikalischen Mix von Indie-Rock über Folk bis zu Hip-Hop tauchen. Es spielt das klangkräftige und überregional bekannte Folk-Quintett You&Me. Die Kieler Band Leoniden liefert tanzbaren Indie-Pop, der Funk, R’n’B und Rock kombiniert. Zum Abschluss textet Fatoni auf Hip-Hop-Beats. Auch am Okerufer wird es musikalisch: Vier Bands aus der Region zeigen dort ihr Können. Bei „profs@turntables“ legen in der Info-Lounge Profs der TU ihre Lieblingshits auf. Ein weiteres Highlight ist die Oker-Lounge-Bar: Hier spielt der Braunschweiger Musiker Niklas Wohlt eingängige Klavierklänge und Jazz-Arrangements.

Das Bühnenprogramm der TU-Night:


Bühne Universitätsplatz

21 Uhr – You&Me

22.30 Uhr – Leoniden

24 Uhr – Fatoni


Bühne Okerufer: Band aus der Region

19 Uhr – Lukas Dolphin

20.15 Uhr – GR:MM

21.30 Uhr – Slinky Crystal Tunes

23 Uhr – Kitokaya

Info-Lounge vor dem Haus der Wissenschaft: profs@turntables

21.30 Uhr – Prof. Dr. Susanne Robra-Bissantz

22.15 Uhr – Dr. Dietmar Elflein

23 Uhr – Special Guest

Oker-Lounge-Bar

23 Uhr – Niklas Wohlt


Mehr Informationen zu den Bands gibt es online unter www.tu-braunschweig.de/tunight/bands.










zur Startseite