Sie sind hier: Region >

TU-Night 2017: Weltoffene Wissenschaft trifft Musik



Braunschweig

TU-Night 2017: Weltoffene Wissenschaft trifft Musik


In Vorfreude auf die kommende TU-Night 2017: Dr. Maria Marcsek-Fuchs, Institut für Anglistik und Amerikanistik, Dr. Felix Büsching, Institut für Betriebssysteme und Rechnerverbund, Projektleiterin der TU-Night, Dr. Saskia Frank, Toni Granz und Gregor Scholz, beide Institut für Halbleitertechnik. Foto: Kristina Rottig/TU Braunschweig
In Vorfreude auf die kommende TU-Night 2017: Dr. Maria Marcsek-Fuchs, Institut für Anglistik und Amerikanistik, Dr. Felix Büsching, Institut für Betriebssysteme und Rechnerverbund, Projektleiterin der TU-Night, Dr. Saskia Frank, Toni Granz und Gregor Scholz, beide Institut für Halbleitertechnik. Foto: Kristina Rottig/TU Braunschweig

Artikel teilen per:

Braunschweig. „Wissenschaft weltoffen“ lautet das Motto am Samstag, 17. Juni 2017, von 18 bis 1 Uhr bei dem größten Wissenschaftsfest der Region, der TU-Night. Zum fünften Mal findet auf dem stimmungsvoll beleuchteten Zentralcampus der Technischen Universität Braunschweig das Wissenschaftsevent mit einem Musikfestival statt.



Über 200 Programmpunkte präsentieren sich zum Schwerpunkt „Wissenschaft weltoffen“. Was bewegt sowohl die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als auch die Besucherinnen und Besucher zum Thema weltoffen? Projektleiterin Dr. Saskia Frank erklärt: „Mit dem diesjährigen Motto möchte sich die TU Braunschweig an aktuellen gesellschaftspolitischen Diskussionen beteiligen und sich als weltoffene Universität präsentieren.“

Dialoge mit den Forscherinnen und Forschern, gepaart mit dem Blick hinter die Kulissen und dem abendlichen Eventcharakter warten auf die Besucherinnen und Besucher. Das Programm bietet unterschiedliche Formate wie Diskussionsrunden, Theateraufführungen, Powerpoint-Karaoke, Science Slam, Schnuppervorlesungen, Sprachkurse und jede Menge Experimente.



um fünften Mal findet auf dem stimmungsvoll beleuchteten Zentralcampus der Technischen Universität Braunschweig das Wissenschaftsevent mit einem Musikfestival statt. Foto: Sebastian Olschewski/ TU BraunschweigTUBS_1606_OL_TUnight2016_214_presse



Außerdem erhalten Studieninteressierte Informationen zum Studien- und Ausbildungsangebot der TU Braunschweig. Auf vier Bühnen treten Bands aus Berlin, Braunschweig und der Region mit einem musikalischen Mix von Indie-Rock über Folk bis zu Hip-Hop auf. Beim profs@turntables legen Professoren ihre Lieblingshits auf und zeigen, dass sie es verstehen, zu feiern. In der Oker-Lounge spielt Niklas Wohlt auf dem Klavier Jazz-Arrangements.



Das umfangreiche Programm bietet auch zahlreiche Angebote für Familien. Von der Kinder-Uni-Vorlesung oder einer Schatzsuche durch die Universitätsbibliothek über eine Führung zu Fledermaus-Nistplätzen auf dem Campus bis zum Bühnenprogramm.


Programmübersicht


18 bis 21 Uhr
Info-Lounge – Alles rund ums Studium,
Familienprogramm Bühne Universitätsplatz,
Campus-Rallye rund um den Zentralcampus

18 bis 24 Uhr
Wissenschaftsprogramm „Wissenschaft weltoffen“ mit Themenorten und Highlights in der Oker-Lounge

18 bis 1 Uhr
Campus-Open-Air mit Musikern aus Berlin, Braunschweig und der Region

21.30 bis 24 Uhr
profs@turntable

20.30 - 22 Uhr
Science Slam

22.15 bis 23.30 Uhr
Power-Point-Karaoke






zur Startseite