Sie sind hier: Region >

Twitch-Community spendet für Kinderfeuerwehr Mehrum



Peine

Twitch-Community spendet für Kinderfeuerwehr Mehrum


Lars Hagemann hatte die Spiele extra verpackt, um die Überraschung zu vergrößern. Foto: Niedersächsische Jugendfeuerwehr e.V. / Lennart Kutzner
Lars Hagemann hatte die Spiele extra verpackt, um die Überraschung zu vergrößern. Foto: Niedersächsische Jugendfeuerwehr e.V. / Lennart Kutzner Foto: Kutzner

Artikel teilen per:

Mehrum. Die Internetgemeinschaft "Twitch" verschaffte der Kinderfeuerwehr in Mehrum einen umfangreichen Spendenregen. Feuerwehrmann Lars Hagemann, im Internet auch bekannt als „Hagen233“, brachte dutzende Geschenke und einen Scheck über 2600 Euro mit ins Feuerwehrhaus.



Das ist das Ergebnis einer ungewöhnlichen Spendenaktion auf der Plattform Twitch, einem Internetportal für die Live-Übertragung von Computerspielen, die Hagemann mit seiner Spielgemeinschaft UGC auf die Beine gestellt hatte. „Im Spiel Landwirtschaftssimulator simulieren wir vereinfacht die Landwirtschaft. Felder bestellen, also pflügen, grubbern, säen, sowie Kühe füttern, Getreide herstellen und ähnliches“, erläutert Hagemann. Dabei schauen ihm via Twitch mehrmals wöchentlich bis zu 80 Menschen zu.

Idee zur Aktion


„Vor Weihnachten habe ich mit der Community überlegt, dass wir gerne noch eine Spendenaktion machen würden. Schnell war klar, es wird für unsere örtliche Kinderfeuerwehr gesammelt.“ Dafür gab es zweieinhalb Monate lang immer wieder besondere Aktionen. So konnten etwa die sonst eher passiven Twitch-Zuschauer selber auf dem virtuellen Acker Hand anlegen, Seite an Seite mit den UGC-Spielern oder im Chat an Verlosungen teilnehmen – immer live im Internet. Das kam bei den Twitch-Zuschauern so gut an, dass sich zwei von ihnen sogar auf den Weg zur Spendenübergabe nach Mehrum machten.


<a href= Die Mitglieder der Kinderfeuerwehr Mehrum freuten sich über die Geschenke, die Lars Hagemann (links) unter anderem an Kinderfeuerwehrwart Sebastian Strelau (vorne) übergab. ">
Die Mitglieder der Kinderfeuerwehr Mehrum freuten sich über die Geschenke, die Lars Hagemann (links) unter anderem an Kinderfeuerwehrwart Sebastian Strelau (vorne) übergab. Foto: Kutzner


Mit schwerem Gerät


Während Hagemann bei der Spendenübergabe ganz auf Augenhöhe der Kinder war und erklärte, woher denn auf einmal die ganzen Spiele, Mützen und der große Wimpel kommen, ist er als Hagen233 eher großspurig unterwegs. „Am liebsten fahre ich natürlich die großen Erntemaschinen – damit muss ich nicht so viel durch die Gegend fahren. Das GPS hält mich auf dem Feld in der Spur und ich habe Zeit für die Community“, sagt der 28-Jährige.


Diese Gemütlichkeit beim Spiel und beim Zuschauen ist es, die der Kinderfeuerwehr Mehrum letztlich den Geschenkeregen bescherte. „Es ist immer schwierig, als Kinderfeuerwehr irgendwo an Geld heranzukommen. So eine Spende erleichtert natürlich die Arbeit“, sagte Kinderfeuerwehrwart Sebastian Strelau. „Es ist eigenartig, auf so eine Art Geld zu verdienen - aber eine schöne Sache.“

Auch Spender Lars Hagemann war zufrieden: „Es war ein unbeschreibliches Gefühl. Die Kinder kamen rein und haben bei den vielen Geschenken ganz große Augen bekommen.“ Er möchte in den kommenden Monaten das eine oder andere Mal bei der Kinderfeuerwehr vorbeischauen und die Spiele selber ausprobieren. Das interessiert schließlich auch seine Twitch-Zuschauer.

Hintergrund


Lars Hagemann sendet auf twitch.tv auf seinem Kanal „hagen233“. Der 28-Jährige ist seit über 18 Jahren selber aktiv in der Feuerwehr. Seit 2008 spielt Hagemann die Landwirtschaftssimulator-Reihe, alle sechs bisher erschienen Teile.

Rückfragen:
Lennart Kutzner, Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr e. V.
lennart.kutzner@njf.de, 0160/90229631


zur Startseite