whatshotTopStory

Über 3.100 Freiwillige engagieren sich in der Feuerwehr

von Anke Donner


Die Wehren im Landkreis Wolfenbüttel rückten im vergangenen Jahr zu über 1.980 Einsätzen aus. Symbolfoto: Nick Wenkel
Die Wehren im Landkreis Wolfenbüttel rückten im vergangenen Jahr zu über 1.980 Einsätzen aus. Symbolfoto: Nick Wenkel Foto: Archiv

Artikel teilen per:

04.04.2018

Landkreis. 3.015 Feuerwehrfrauen-und Männer stehen täglich im Dienste der Bevölkerung und folgen damit ihrem Leitfaden "Retten-Löschen-bergen-Schützen" - freiwillig. Hinzu kommen mehr als 1.100 Nachwuchs-Brandbekämpfer in den Kinder-und Jugendfeuerwehren.


95 freiwillige Feuerwehren gibt es im Landkreis Wolfenbüttel. Insgesamt stehen in den Wehren mehr als 3.100 Freiwillige ihren Mann, beziehungsweise ihre Frau. Für sie ist das Retten, Löschen, Bergen und Schützen von Leben, Hab und Gut der Bevölkerung kein Beruf – es ist Berufung.

Im gesamten Landkreis Wolfenbüttel gibt es inzwischen 49 Jugendfeuerwehren und 22 Kinderfeuerwehren. Erst im vergangenen Herbst gründete sich bei der Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel eine neue Kinderfeuerwehr. Außerdem engagieren sich 131 Feuerwehrfrauen- und Männer in den Musikzügen.

1.980 Mal im Einsatz


Im Jahr 2017 mussten die freiwilligen Brandbekämpfer zu 1.980 Einsätzen ausrücken, bei 429 handelte es sich um Brandeinsätze. Hinzu kommen 1.381 Hilfeleistungen und 170 Einsätze bei blinden und böswilligen Alarmen.


zur Startseite