Sie sind hier: Region >

„Über den Tellerrand“: Salzgitter ruft zum Kurzgeschichten-Wettbewerb auf



Salzgitter

„Über den Tellerrand“: Stadt ruft zum Kurzgeschichten-Wettbewerb auf

Gesucht werden bisher unveröffentlichte Kurzgeschichten, die sich in kreativer Weise mit dem Thema „Über den Tellerrand“ auseinandersetzen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Salzgitter. Die Literarische Gesellschaft Salzgitter e.V. und das Literaturbüro des Fachdienstes Kultur der Stadt Salzgitter laden Schreibende ab 18 Jahren und mit Bezug zu Salzgitter zu einem Schreibwettbewerb unter dem Titel „Über den Tellerrand“ ein.



Gesucht werden bisher unveröffentlichte Kurzgeschichten zwischen vier und zehn Normseiten (zirka 1.800 Zeichen pro Seite), die sich in kreativer Weise mit dem Thema „Über den Tellerrand“ auseinandersetzen. Eine Auswahl der eingereichten Texte soll nach Lektorat durch die Literarische Gesellschaft und das Literaturbüro in einer Anthologie veröffentlicht werden.

Einsendeschluss ist Mittwoch, 30. Juni 2021, 24 Uhr. Zusendungen können per E-Mail erfolgen an literaturbuero@stadt.salzgitter.de und/oder brigrein@t-online.de. Ist das nicht möglich, kann der Textbeitrag auch auf dem Postweg unter folgender Adresse eingereicht werden: Stadt Salzgitter, Fachdienst Kultur, Literaturbüro, Stichwort „Anthologie“, Wehrstraße 27, 38226 Salzgitter. Der ausführliche Ausschreibungstext ist auf den Internetseiten des Literaturbüros nachzulesen.

Weitere Informationen zum Kurzgeschichten-Wettbewerb sind per E-Mail unter literaturbuero@stadt.salzgitter.de und/oder brigrein@t-online.de beziehungsweise telefonisch unter 05341 / 839-3752 und/oder 05341 / 871168 erhältlich.


zur Startseite