whatshotTopStory

Überfall auf Spielhalle: Saß der Täter vorher in der Kneipe?


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

20.06.2018

Wolfsburg. Aufgrund neuer Erkenntnisse nach dem Überfall auf eine Spielhalle im Stadtteil Wohltberg gehen die Ermittler des 2. Fachkommissariates der Wolfsburger Polizei davon aus, dass sich der unbekannte Täter vor der Tatausführung um 22.45 Uhr im Nahbereich der betroffenen Spielhalle aufhielt. Der Gesuchte soll dort Kneipen besucht haben, erläutert ein Ermittler.


Auch nach der Tat sei es denkbar, dass der Räuber während der polizeilichen Sofortfahndung in eine Gaststätte flüchtete.

Ergänzend sei zu der Beschreibung des Räubers bekannt geworden, dass der etwa 30 Jahre alte undzirka 170 cm große Gesuchte mit braunem Kurzhaarschnitt ein blaues Polo-Shirt mit weiß abgesetztem Kragen zu einer blauen Jeans getragen habe. Zudem habe der mit osteuropäischem Akzent sprechende Täter während der Tat eine Sonnenbrille aufgehabt und alkoholisiert gewirkt. Nach dem Überfall flüchtete der unmaskierte mit Stöckern oder Stangen bewaffnete Täter zu Fuß in Richtung Oppelner Straße. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 053261-46460 in Verbindung.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfsburg.de/in-die-kasse-gegriffen-ueberfall-auf-spielhalle/


zur Startseite