whatshotTopStory

Übergangs-Zuhause für Kita Am Herzogtore offiziell übergeben

von Christina Ecker


Von links nach rechts: Heidi Brackmann, Schulleiterin Wilhelm-Raabe-Schule; Wenke Wendland-Krause, Kita-Leitung Geibelstraße; Claudia Hesebeck; Kita-Leitung Am Herzogtore; Stadtrat Thorsten Drahn, Bürgermeister Thomas Pink, Bernd-Georg Kuder vom Hochbauamt, Stadträtin Hiltrud Bayer und Stadtbaurat Ivica Lukanic. Fotos: Christina Ecker/ Stadt Wolfenbüttel/Thorsten Raedlein
Von links nach rechts: Heidi Brackmann, Schulleiterin Wilhelm-Raabe-Schule; Wenke Wendland-Krause, Kita-Leitung Geibelstraße; Claudia Hesebeck; Kita-Leitung Am Herzogtore; Stadtrat Thorsten Drahn, Bürgermeister Thomas Pink, Bernd-Georg Kuder vom Hochbauamt, Stadträtin Hiltrud Bayer und Stadtbaurat Ivica Lukanic. Fotos: Christina Ecker/ Stadt Wolfenbüttel/Thorsten Raedlein

Artikel teilen per:

16.05.2017

Wolfenbüttel. Die Kita "Am Herzogtore" hat nach 25 Jahren am alten Standort in der ehemaligen "Welger-Villa" nun ein neues "Zuhause". Seit dem 24. April findet die Kinderbetreuung in den Räumlichkeiten Haus III der Wilhelm-Raabe-Schule statt. Heute war offizielle Übergabe.



Diese fand unter dem Zepter des Bürgermeisters Thomas Pink statt. Sie richtete sich an die "Am Herzogtore"-Kita-Leiterin Claudia Hesebeck und ihr Kita-Team. Im Januar steht dann der Umzug in die neue Kita "Am Sonnenhang" an. Dort soll noch vor den Sommerferien Richtfest gefeiert werden. Die Entscheidung zum Übergangsumzug fiel bereits im Sommer vergangenen Jahres und führte zu einem Kraftakt aller Beteiligter. Die Kita Am Herzogtore musste raus aus ihrem bisherigen Gebäude, weil es an die Volksbank verkauft worden war und diese auf dem Gelände ein Verwaltungsgebäude errichtet (regionalHeute.de berichtete). Dennoch haben alle den Umzug gut überstanden: Nicht nur die Sorgeberechtigten der rund 120 Kinder, sondern auch die 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kita - vom Leitungsteam bis zu den FSL-Kräften.

Anspruchsvolle Umbauarbeiten


Aber auch die Arbeiten an der Wilhelm-Raabe-Schule waren anspruchsvoll. Die Herrichtung der Räume unter Berücksichtigung vieler gesetzlicher Mindeststandards, die für die Kindertagesstätten gelten und der Brandschutz, stellte die Planer vor so manche Herausforderung. Insgesamt trugen 33 Handwerksbetriebe dazu bei, dass der Umzug fristgerecht erfolgen konnte.

"Unser Baby"


Zur offiziellen Übergabe am heutigen Tage sagt Wenke Wendland-Krause, Leiterin der Kita Greibelstraße, die schon 2012 in die Wilhelm-Raabe-Schule gezogen war (regionalHeute.deberichtete): „Wir eröffnen heute Haus III. Haus III ist auch der Standort von Wolfenbüttel, der es am meisten verdient hat, endlich restauriert, renoviert, rekonsturiert und wiederhergestellt zu werden, es ist einfach eineChance für uns als Kita. Wir ziehen hier auf jeden Fall ein." Außerdem dankte sie Claudia Hesebeck, denn selten käme man in den Genuss, dass jemand anderes sozusagen einen Probelauf absolvierte und erst einmal testete, wie sich das Gebäude kindgerecht einrichten ließe. „So hab ich es geschafft, in meinem Team auch die letzten Skeptiker nochmal aus der Versenkung zu holen und zu sagen: 'Ja, wir können uns das hier vorstellen. Wir werden hier arbeiten und das ist für uns wichtig. Das ist unser Baby."

Dankbarkeit und große Party


Und Leiterin der Kita Am Herzogtore, Claudia Hesebeck schloss, bevor es zur Besichtigung der Räume ging, mit den Worten: "Wir sind hier eingezogen vor ungefähr vier Wochen. Wir haben uns hier schon gut eingelebt in diesen hellen, freundlichenRäumen. Wenn ich jetzt jedes Mal Am Herzogtore vorbeifahreund die riesige Baustelle sehe, dann sage ich 'Dankeschön, liebe Verwaltung, dass ihr das organisiert habt für uns und uns nicht in Unterkünften untergebracht habt, die nicht okay sind.' Das ist ein tolles Haus geworden, da hat die Bauverwaltung wirklich viel geleistet; da hat die Stadt viel Geld reingesteckt und ich bin dankbar, dass wir ein halbes bis dreiviertel Jahr hier zu Gast sein dürfen - so sehen wir das hier. Denn für uns ist es nur ein Übergang: Wir warten auf unser Neues, was da entsteht Am Sonnenhang und werden sicherlich im Januar nächsten Jahres dann umziehen in das neue Haus und ja, der Kita Geibelstraße ihr Haus überlassen. Und dann wünsch ich euch wirklich eine große Party, die ihr hier feiern könnt und eine schöne Einweihung!"


Inzwischen ist der große Außenbereich schon ein Stück weit fertiggestellt. Foto:


Wie die Räume im Haus III ausgestaltet wurden, können Sie hier sehen:


[ngg_images source="galleries" container_ids="1649" display_type="photocrati-nextgen_basic_thumbnails" override_thumbnail_settings="1" thumbnail_width="120" thumbnail_height="90" thumbnail_crop="1" images_per_page="20" number_of_columns="0" ajax_pagination="1" show_all_in_lightbox="1" use_imagebrowser_effect="0" show_slideshow_link="0" slideshow_link_text="[Show slideshow]" ngg_triggers_display="never" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]


zur Startseite