Sie sind hier: Region >

Ulf Küch zu Gast im Stadtbezirk Volkmarode-Schapen-Dibbesdorf



Braunschweig

Ulf Küch zu Gast im Stadtbezirk Volkmarode-Schapen-Dibbesdorf


Ulf Küch am Mittwoch, den 8. Juni 2016 um 19 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Volkmarode zu dem Thema „Bericht aus der Soko Zerm“ sprechen. Foto: Polizei
Ulf Küch am Mittwoch, den 8. Juni 2016 um 19 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Volkmarode zu dem Thema „Bericht aus der Soko Zerm“ sprechen. Foto: Polizei Foto: Polizei

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Seit Ende 2015 steht es fest. Auch im Stadtbezirk 114, genauer gesagt in Volkmarode, wird es einen Standort für die Unterbringung von Flüchtlingen geben. Diese Nachricht hat unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen. Da gibt es einmal die Willkommenskultur und ein großes Maß an Hilfsbereitschaft, da gibt es aber auch die Unsicherheit vieler Mitbürger. Sind meine Kinder, bin ich noch sicher? Ist mit erhöhter Kriminalität zu rechnen? Wie können wir die Flüchtlinge integrieren?

Immer wieder wurde Bezirksbürgermeister Ulrich Volkmann mit diesen Fragen konfrontiert. So entstand die Idee, den Fachmann hier vor Ort einzuladen. Gemeint ist Ulf Küch, Leiter der SOKO Zerm. Herr Küch ist Leiter der Kripo Braunschweig und stellvertretender Bundesvorsitzender des Bundes Deutscher Kriminalbeamten. Mit seinem Buch SOKO Asyl und zahlreichen TV-Auftritten in verschiedenen Talkshows hat sich der Kriminaldirektor Küch bundesweit einen Namen gemacht. Deshalb wird Herr Küch am Mittwoch, den 8. Juni 2016 um 19 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Volkmarode zu dem Thema „Bericht aus der Soko Zerm“ sprechen. Moderiert wird die Veranstaltung vom Bezirksbürgermeister Ulrich Volkmann. Eingeladen sind alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger und nicht nur geladene Gäste. Deshalb ist eine vorherige Anmeldung nicht erforderlich.


zur Startseite