Sie sind hier: Region >

Umbau der Fußgängerzone geht dem Ende entgegen



Goslar

Umbau der Fußgängerzone geht dem Ende entgegen


Der noch unsanierte Bereich der Rosentorstraße zwischen Bäckerstraße und Wohldenbergstraße. Fotos: Alec Pein
Der noch unsanierte Bereich der Rosentorstraße zwischen Bäckerstraße und Wohldenbergstraße. Fotos: Alec Pein

Artikel teilen per:




Goslar. Nach der weitgehenden Fertigstellung der Fußgängerzone Breite Straße beginnt kommenden Montag, 2. Mai, der letzte Bauabschnitt in der Rosentorstraße. Dies teilte die Stadtverwaltung mit. 

Der Ausbau erfolgt in zwei Teilabschnitten und beginnt im Bereich zwischen der Wohldenbergerstraße und der Bäckerstraße. Die Bäckerstraße kann in diesem Zeitraum weiterhin befahren werden. Voraussichtlich erfolgt ab dem 17. Mai der Umbau des kurzen Abschnitts der Bäckerstraße, um die Verbindung zwischen der Rosentorstraße einerseits und der Fischemäkerstraße und Hokenstraße andererseits zu schließen. Nach Abschluss dieser Maßnahme wurden in der Fußgängerzone insgesamt ca. 22.000 m2 umgestaltet, davon 2.000 m2 in Naturstein und 20.000 m2 in Betonsteinbauweise. Dabei wurde seit dem Tag der Niedersachsen im Herbst 2013 nahezu durchgängig in der Fußgängerzone gebaut. Die Arbeiten wurden lediglich für den Weihnachtsmarkt und während des Winters unterbrochen. Die bisher umgesetzten Maßnahmen haben zirka 5,4 Millionen Euro gekostet – der Kostenrahmen der Maßnahme wurde eingehalten.


<a href= Der Lückenschluss zwischen Rosentorstraße, Bäckerstraße und Fischemäkerstraße soll ab 17. Mai erfolgen.">
Der Lückenschluss zwischen Rosentorstraße, Bäckerstraße und Fischemäkerstraße soll ab 17. Mai erfolgen. Foto:



[image=340250 size-large]


zur Startseite