whatshotTopStory

Umgestaltung: Am Schlossplatz müssen 26 Bäume weichen

von Alexander Dontscheff


Unter anderem diese Bäume vor dem Schloss werden von der Rodungsaktion betroffen sein. Foto: Robert Braumann
Unter anderem diese Bäume vor dem Schloss werden von der Rodungsaktion betroffen sein. Foto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

27.01.2017

Wolfenbüttel. Im Zuge der Neugestaltung des Schlossplatzes werden demnächst 26 Bäume gefällt. Dies geschieht im Rahmen der Umsetzung des bereits beschlossenen Entwurfes. Am 7. Februar wird dem Ausschuss für Bau, Stadtentwicklung und Umwelt der Vorgang zur Kenntnisnahme vorgelegt.



Das Projekt „Umgestaltung des Schlossplatzes“ ist aus dem integrierten Bürgerbeteiligungsverfahren zur nachhaltigen Entwicklung der Wolfenbütteler Innenstadt 2012-2014 hervorgegangen. Der Schlossplatz soll als innerstädtische Veranstaltungsfläche ertüchtigt und aufgewertet werden. Zur Neugestaltung wurde ein Realisierungswettbewerb ausgelobt. Die Realisierung des Siegerentwurfs des Landschaftsarchitekturbüros Mann aus Fulda wurde vom Rat der Stadt im Oktober 2016 beschlossen.

Im Zuge der in diesem Jahr beginnenden Umgestaltungsarbeiten sei es erforderlich, die im Bäume zu fällen, heißt es in der Beschlussvorlage. Die Arbeiten sollen zur Einhaltung der naturschutzrechtlichen Vorgaben noch vor Beginn der Brut- und Setzzeit am 1. März beendet sein.

Als Ersatz werden auf dem Schlossplatz entlang der südlichen und östlichen Seite 14 kastenförmige Laubbäume und an der nordöstlichen Ecke ein hochstämmiger Laubbaum als Solitär gepflanzt.


Die rotumkringelten Bäume sollen gerodet werden. Grafik: Stadt Wolfenbüttel Foto:


zur Startseite