whatshotTopStory

Umgestaltung des Stadtparks Oker: Bürgerbeteiligung gefragt

Die Bürger können das geplante Konzept persönlich einsehen und ihre Vorschläge dazu äußern.

Stadtpark Goslar.
Stadtpark Goslar. Foto: Stadt Goslar

Artikel teilen per:

19.05.2020

Goslar. Der Stadtpark Oker wird im Rahmen der Städtebauförderung im Programm „Lebendige Zentren“ umgestaltet. Der Vorentwurf eines Ideenkonzeptes liegt vor, in dem insbesondere Maßnahmen des Umweltschutzes und des Klimawandels bei der Umgestaltung Berücksichtigung finden sollen. Vor Beschluss des Konzeptes sollen die Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils Oker wie auch der gesamten Stadt Goslar in die Planungen einbezogen werden, um ihre Wünsche und Anregungen zu berücksichtigen und damit an die Bürgerbeteiligung aus dem Jahr 2017 anzuschließen. Ab Mittwoch, den 20. Mai wird daher der Vorentwurf auf der „Mach mit!“- Seite der Stadt online aufrufbar sein. Dies berichtet die Stadt Goslar.


Der Entwurf kann außerdem in der Stadtverwaltung beim Fachdienst Stadtplanung, in Oker bei der Begegnungsstätte und bei der Öffentlichen Versicherung Braunschweig (Büro Röpke, Bahnhofstraße 15) eingesehen werden.
Aufgrund der aktuellen Situation sind bei Bedarf Termine zur Einsicht mit dem Fachdienst Stadtplanung zu vereinbaren und die geltenden Sicherheitsbestimmungen einzuhalten. Ganz im Sinne von „Mach mit!“ sind Fragen, Anregungen und Hinweise gewünscht und können bis zum 8. Juni an Claudia Peters per Mail (claudia.peters@goslar.de ) oder telefonisch unter 05321 704-501 gerichtet werden.

Ende des Sommers ist eine Bürgerinformationsveranstaltung vorgesehen, in der das Umgestaltungskonzept vorgestellt wird. Es ist angedacht, in diesem Rahmen mithilfe von interessierten Bürgerinnen und Bürgern eine Blühwiese im Stadtpark anzulegen. Die Umsetzung steht in Abhängigkeit mit der Entwicklung der allgemeinen Corona-Situation.


zur Startseite