whatshotTopStory

Unbekannte überfallen Mann in eigener Wohnung: Zwei Verletzte

Die Polizei klärt die Hintergründe der Tat. Sie fahndet nach den Tätern und bittet um Ihre Mithilfe.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

16.06.2020

Helmstedt. Nach einem Überfall auf einen 31-jährigen Helmstedter in dessen Wohnung, flüchteten am späten Sonntagabend zwei unbekannte Täter mit einem Rucksack samt Portemonnaie und etwa 80 Euro Bargeld. Bei dem Überfall wurden zwei Personen verletzt. Das Opfer erlitt eine Kopfplatzwunde, während ein zur Hilfe kommender 39-jähriger Nachbar eine oberflächliche Schnittverletzung davontrug. Das Täterduo flüchtete vom Tatort in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Nordertor in unbekannte Richtung, während die Hintergründe der Tat noch unklar seien. Dies berichtet die Polizei.


Den Ermittlungen zufolge ereignete sich der Vorfall um 22:25 Uhr: Der 31-Jährige hielt sich seinen Angaben nach in seiner Wohnung auf, als die Täter sich gewaltsam Zutritt durch die aufgebrochene Wohnungstür verschafften, den Bewohner bedrohten, Geld forderten und sofort auf ihn einschlugen. Der 39-Jährige hörte aus seiner Wohnung die lauten Geräusche und kam helfend dazu, als sich ein Gerangel entwickelte, in deren Verlauf beide Opfer verletzt wurden. Wenig später griff sich das Duo den Rucksack und lief aus der Wohnung.

Beide Verletzte wurden in der Helmstedter Klinik ärztlich versorgt. Nach ersten Untersuchungen sei einer der Täter Mitte 20 und habe gebräunte Haut. Er trug ganz kurze schwarze Haare und war mit einer blauen Jacke mit farbigen Streifen auf den Ärmeln bekleidet. Der etwa 30 Jahre alte Komplize habe lange zottelige schwarze Haare gehabt und wirkte dadurch ungepflegt. Das Duo mit einem osteuropäischen Akzent gesprochen. Zeugen des Überfalls setzen sich bitte mit dem Kriminalermittlungsdienst der Polizei Helmstedt unter der Rufnummer 05351-5210 in Verbindung.


zur Startseite