Gifhorn

Unbekannter entsorgt Metallfässer im Wald bei Meinersen


Umweltdelikt Meinersen. Foto: Polizei
Umweltdelikt Meinersen. Foto: Polizei

Artikel teilen per:

28.11.2016

Meinersen. Ein Fall von umweltgefährdender Abfallbeseitigung beschäftigt die Ermittler der Polizei in Meinersen. Da es bislang leider noch keine heiße Spur zum Verursacher gibt, bitten die Beamten nun mit Hilfe der Medien um Zeugenhinweise.


Ein 34-Jähriger aus Meinersen teilte der Polizei am Mittwoch, 2. November, mit, dass sich auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen der Bundesstraße 188 (Abfahrt Päse) und der Landesstraße 414 (Bereich Waldbad/ Schulzentrum) zwei Metallrundfässer mit einer unbekannten Flüssigkeit in der Nähe des Flettmarschen Abzugsgrabens befinden würden. Der Tatzeitraum liegt zwischen dem 1. November, 13 Uhr, und dem 2. November, ebenfalls 13 Uhr. In den Fässern befanden sich zirka 400 Liter Lösungsmittel/Gemische. Aufgrund des hohen Gewichts können die Behälter nur mit einem entsprechenden Transportmittel befördert worden sein.
[image=5e176b6d785549ede64d8639]
Umweltdelikt Meinersen. Foto: Polizei

Durch die Polizei wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zu dem bislang unbekannten Umweltfrevler erbittet das Polizeikommissariat in Meinersen unter der Telefonnummer 05372/97850.


zur Startseite