Sie sind hier: Region >

Ilsede: Unbekannter erschießt Rehkitz mit Kleinkaliber-Waffe



Peine

Unbekannter erschießt Rehkitz mit Kleinkaliber-Waffe

Die Polizei ermittelt wegen Jagdwilderei.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Ilsede (Landkreis Peine). Die Polizei in Ilsede ermittelt derzeit wegen Jagdwilderei. Ein Hinweisgeber hatte die Polizei über ein totes Rehkitz informiert, das auf der Ackerfläche "Holzfeld", östliche Seite des Sportplatzes, im Ortsteil Münstedt gefunden wurde.



Ein unbekannter Täter muss am vergangenen Donnerstag, in der Zeit von 20 bis 0 Uhr, auf das zirka drei Monate alte Rehkitz geschossen und dieses hierdurch tödlich verletzt haben. Das Einschussloch bei dem Tier deutet auf eine Kleinkaliber-Munition hin.

Lesen Sie auch: Katze gerät in Totschlagfalle - Tierarzt kann sie nur noch erlösen


Sowohl die Polizei als auch angrenzende Jagdausübungsberechtige sind äußerst sensibilisiert und achten auf Personen, die widerrechtlich auf Tiere schießen. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Ilsede nach möglichen Zeugen, die Angaben zur Tat und dem Verursacher machen können. Bitte setzen Sie sich mit den Beamten der Polizei Ilsede unter der Telefonnummer 05172/370750 in Verbindung.


zur Startseite