Helmstedt

Unbekannter stach Angestelltem Messer ins Bein


Symbolbild: Anke Donner.
Symbolbild: Anke Donner. Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

30.11.2016

Helmstedt. Weil er auf das bestehende Alkoholverbot in der Marktpassage in der Neumärker Straße angesprochen wurde, rastete ein Unbekannter am Montagnachmittag aus und stieß einem Angestellten des Centers ein Messer in den Oberschenke, so die Polizei Helmstedt.



Der Vorfall ereignete sich am Montagnachmittag gegen 16:32 Uhr. Ein 45 Jahre alter Angestellter des Centers bemerkte, wie eine unbekannte männliche Person im Untergeschoss der Marktpassage Alkohol konsumierte. Da dieses im Bereich der Marktpassage untersagt ist, sprach der Angestellte den Unbekannten daraufhin an. Plötzlich und unvorhersehbar drehte dieser sich plötzlich um und stach dem 45-Jährigen mit einem Messer in den Oberschenkel. Danach flüchtete der Unbekannte hinauf über die Treppen in unbekannte Richtung. Ein sofort alarmierter Rettungswagen versorgte den Verletzten und brachte ihn zur weiteren Untersuchung ins Heliosklinikum. Dort wurde der Verletzte ärztlich behandelt. Er wurde nicht lebensgefährlich verletzt. Da die Marktpassage zu der Zeit noch durch Besucher frequentiert ist, hofft die Polizei darauf, dass Kunden und Besucher den Unbekannten gesehen haben und Hinweise zu seiner Fluchtrichtung oder seiner Identität geben können. Der Mann ist etwa 40 bis 45 Jahre alt, circa 190 Zentimeter groß und hatte ein europäisches Aussehen. Seine dunklen Haare waren vorne kurz und hinten schulterlang. Bekleidet war der Täter mit einer grauen Jacke und einer Jeans. Hinweise erbittet die Polizeiwache am Ludgerihof unter der Rufnummer 05351/521-0.


zur Startseite