Peine

Unbelehrbarer Peiner landet mehrfach in Polizeigewahrsam


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

14.10.2017

Peine. Unbelehrbar war ein 31-jähriger Peiner, der einen großen Teil des Samstages im Peiner Polizeigewahrsam verbrachte. Kurz nach Mittternacht war er auf der Echternstraße aufgefallen, als er nach alkoholbedingten Streitigkeiten in einem dortigen Lokal seinen Widerpart mit beschuhten Füßen in den Rücken trat.


Gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten kam er einem Platzverweis nicht nach und bot keine Gewähr für Ruhe, so dass er zwecks Verhütungsgewahrsam in die Polizeizelle verbracht wurde. Dabei beleidigte er einen Polizeibeamten aufs übelste. Nach seiner Entlassung am Samstagmorgen dauerte es keine drei Stunden, bis er wieder in Aktion trat. In der Wohnung seiner Lebensgefährtin randalierte er wieder und trat ihr mit beschuhten Füßen gegen den Kopf. Daraufhin wurde er zum zweiten Mal dem Verhütungsgewahrsam zugeführt. Die zuständige Amtsrichterin hörte den Beschuldigten in seiner Zelle an und bestätigte die Freiheitsentziehung bis zum frühen Abend des Samstags.


zur Startseite