Sie sind hier: Region >

Unbemannte Flugsysteme für die Klimaforschung



Unbemannte Flugsysteme für die Klimaforschung


Symbolbild: Anke Donner
Symbolbild: Anke Donner Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Dr. Astrid Lampert vom Institut für Flugführung an der Technischen Universität Braunschweig spricht in einem Vortrag über die Weiterentwicklung von unbemannten Flugsystemen und Messtechnik und wie diese die Klimaforschung verbessern.



Die Weiterentwicklung von unbemannten Flugsystemen und die Miniaturisierung von Messtechnik und Elektronik stellen hervorragende neue Möglichkeiten für Klimaforschung dar. Mit den Systemen wird in der Atmosphäre eine Nische abgedeckt zwischen bemannten Forschungsflugzeugen mit großer Reichweite und lokalen meteorologischen Messungen am Boden. Im Vortrag stellt Dr. Lampert verschiedene Projekte mit unbemannten Flugsystemen vor. Dabei geht es bei weltweiten Messungen um die folgenden Fragen: In welcher Höhe bilden sich Aerosol-Partikel in der Atmosphäre, und wie gelangen sie zur Erdoberfläche herunter? Wie ist die räumliche Verteilung von Ruß in Westafrika? Wie wirken sich Risse im Meereis auf die Temperatur der Atmosphäre aus?

Termin:



Luftfahrt der Zukunft
Unbemannte Flugsysteme für die Klimaforschung
Montag, 24. September, 19 Uhr
Haus der Wissenschaft Braunschweig, Pockelsstr. 11, Aula (3. Stock)
Referentin: Dr. Astrid Lampert, Institut für Flugführung, Technische Universität Braunschweig
Der Eintritt ist frei.


zur Startseite