whatshotTopStory

Unerlaubter Anbau: Ein dutzend Marihuana-Pflanzen in Wohnung sichergestellt

Die Männer wurden bei der Ernte von der Polizei überrascht.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

23.09.2020

Wolfsburg. Wegen unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln muss sich ein 25 Jahre alter Wolfsburger und zwei 26-jährige Komplizen aus dem Landkreis Gifhorn verantworten. Nach einem Zeugenhinweis reagierten am gestrigen Dienstagabend Einsatzkräfte der Polizei sofort und trafen die Beschuldigten in der Wohnung des Wolfsburgers in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Rabenberg an, als sie mehrere Marihuana-Pflanzen ernteten. Dies berichtet die Polizei.



Insgesamt wäre ein dutzend Pflanzen wurden in der Wohnung des 25-Jährigen sichergestellt worden, die abgeerntet vermutlich mehrere hundert Gramm Marihuana ergeben hätten, so ein Beamter. Neben den Drogen hätten die Polizisten auch mehrere nach dem Waffengesetz verbotene Gegenstände wie Elektroschocker, Einhandmesser und Quarzhandschuhe sichergestellt. Das beschuldigte Trio wäre vorübergehend festgenommen worden und verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam. Alle drei Tatverdächtigen machten keine Angaben zu den Vorwürfen. Die Ermittlungen dauern an.


zur Startseite