Sie sind hier: Region >

Ungeschickt: Drogenfund wegen zu lauter Musik



Goslar

Ungeschickt: Drogenfund wegen zu lauter Musik


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Goslar. Eine Bewohnerin eines Studentenwohnheimes meldete in der Nacht zum Sonntag eine Ruhestörung durch laute Musik bei einem Mitbewohner. Als die eingesetzten Beamten persönlich mit dem Verursacher Kontakt aufnahmen und dessen Appartement betraten, wurden sie auf Betäubungsmittel und Utensilien für deren Konsum aufmerksam.



Die Substanzen und Gegenstände wurden sichergestellt und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet, teilt die Polizeiinspektion Goslar mit.


zur Startseite