whatshotTopStory

Unterstützung für das Gesundheitsamt: Neue Mitarbeiter ziehen ins Eintracht Stadion

Hilfe für das Gesundheitsamt kommt zum einen von der Bundeswehr, aber auch durch das Land Niedersachen.

von Julia Fricke


Im Pressebereich des Stadions werden bald neue Arbeitsplätze eingerichtet werden. Archivbild.
Im Pressebereich des Stadions werden bald neue Arbeitsplätze eingerichtet werden. Archivbild. Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

05.11.2020

Braunschweig. Um die Leistungsfähigkeit des Braunschweiger Gesundheitsamtes in Zeiten von Corona sicherzustellen, wurden mehrere Stellen ausgeschrieben und die ersten neuen Mitarbeiter fangen bereits in der nächsten Woche an. Zusätzlich bekommt die Stadt Unterstützung durch Bundeswehrsoldaten und auch das Land Niedersachsen habe angekündigt weitere Kräfte zur Verfügung zu stellen, wie Torge Malchau, Leiter der Berufsfeuerwehr in einem Video des Braunschweiger Krisenstabs berichtet. Die Arbeitsplätze für diese zusätzlichen Kräfte sollen im Pressebereich des Eintracht Stadions eingerichtet werden.



Dies habe den Vorteil, dass es dort eine gute EDV-Anbindung gebe und sich die Mitarbeiter außerdem in räumlicher Nähe zum Gesundheitsamt befinden würden. So könne auch bei steigenden oder gleichbleibenden Fallzahlen das Kontingent sichergestellt werden.

Der Krisenstab sei zuversichtlich, dass der seit Montag geltende "Lockdown-Light" zu dem gewünschten Rückgang der Neuinfektionen beitragen werde, so Malchau weiter. So habe man beobachtet, dass sich die Meisten an die neuen Regeln und Einschränkungen halten würden. Die Pandemie müsse in den Griff bekommen und eine Überlastung der Krankenhäuser müsse vermieden werden.


zur Startseite