Sie sind hier: Region >

Untersuchung subfossiler Grubenhölzer am Rammelsberg



Goslar

Untersuchung subfossiler Grubenhölzer am Rammelsberg


In Rammelsberg wird zum Arbeitsgespräch geladen. Symbolbild: Anke Donner
In Rammelsberg wird zum Arbeitsgespräch geladen. Symbolbild: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Goslar. Am 29. Oktober, 10 bis 14 Uhr, wird im Museum und Besucherbergwerk Rammelsberg bei Goslar zu einem Arbeitsgespräch eingeladen.



Anlässlich des Beginns eines von der DFG geförderten gemeinsamen Forschungsvorhabens des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege und der Abteilung Palynologie und Klimadynamik der Universität Göttingen, gemeinsam mit dem Museum und Besucherbergwerk Rammelsberg, zur „Untersuchung subfossiler Grubenhölzer am "Rammelsberg" bei Goslar und der Grube "Roter Bär" bei St. Andreasberg“ werde zu einem Arbeitsgespräch eingeladen.

Im Zuge des Projektvorhabens würden zum einen dendrochronologische Untersuchungen zur zeitlichen Präzisierung montanhistorischer Prozesse erfolgen. Darüber hinaus solle versucht werden, anhand verschiedener Wachstumsparameter die Hölzer im Hinblick auf ihre Herkunft und ihre Funktion als Archive von Umweltveränderungen auszuwerten. Damit stehe das Projekt am Anfang eines für die kommenden Jahre geplanten interdisziplinären Forschungsvorhabens zur frühen Geschichte des Montanwesens in der Harzregion.


zur Startseite