whatshotTopStory

Urlaubszeit ist Einbruchszeit - So schützen Sie sich

von Nino Milizia


Symbolfoto: Sina Rühland
Symbolfoto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

26.06.2017

Region. Ganz egal, ob Sie sich eher für den Urlaub am Strand, auf der Schneepiste oder auf hoher See begeistern. Neben ihnen freut sich immer noch jemand anderes über ihr Verreisen: Einbrecher lieben Häuser, die mehrere Wochen leer stehen. Damit Sie nicht auch Opfer werden, gibt die Polizei nützliche Tipps.



Sabine Goldfuß, Pressesprecherin der Polizei Salzgitter, riet vor allem eines: "Verbreiten Sie nicht in aller Welt, dass sie verreisen. Weder in sozialen Netzwerken und schon gar nicht auf ihrem Anrufbeantworter sollten Sie vermelden, dass Sie wochenlang nicht da sein werden." Generell sollte das Haus nicht unbewohnt aussehen. Gute Nachbarn könnten für Sie den Briefkasten leeren, bei längerer Abwesenheit auch mal den Garten pflegen, da auch ein zu hoher Rasen entlarvend wirken könnte. Permanent herunter gelassene Jalousien wirken ebenfalls verräterisch. Das gleiche gilt für überquellende Mülleimer.

Überprüfen Sie vor Abfahrt auch, ob auch kein Fenster mehr gekippt ist, Türen sollten zweimal verschlossen werden. Jeder Bekannte, der für eine Veränderung an ihrem Haus sorgen kann, ist eine große Hilfe.


zur Startseite