Sie sind hier: Region >

Vatertag: Über 100 Einsätze für den Rettungsdienst



Braunschweig | Wolfenbüttel

Vatertag: Über 100 Einsätze für den Rettungsdienst

von Max Förster


Zu über 100 Einsätzen rückte der Rettungsdienst in Braunschweig und Wolfenbüttel am Vatertag aus. Symbolfoto: Marc Angerstein
Zu über 100 Einsätzen rückte der Rettungsdienst in Braunschweig und Wolfenbüttel am Vatertag aus. Symbolfoto: Marc Angerstein Foto: Marc Angerstein

Artikel teilen per:




Region. Nicht nur die Polizei musste auf zusätzliche Streifen zurückgreifen, um den erwarteten höheren Einsatzlagen an Christi Himmelfahrt gerecht zu werden, auch der Rettungsdienst blickt auf eine erhöhte Einsatzzahl zurück. In Braunschweig musste der Rettungsdienst zu 97 Einsätzen und in Wolfenbüttel zu rund 20 Einsätzen ausrücken.

"In Anbetracht des Wetters haben wir mit dieser Anzahl an Einsätzen gerechnet", erklärte der Stellenleiter des Rettungsdienstes Frank Hermanns auf Anfrage von regionalHeute.de. Mit 97 Notfällen in Braunschweig und rund 20 Einsätzen in Wolfenbüttel sei die Menge an Einsätzen im Vergleich zum Alltagsbetrieb durchaus erhöht, aber sprenge auch nicht den erwarteten Rahmen, "wir sind gut vorbereitet gewesen", betonte Hermanns. In Braunschweig waren am Tag von Christi Himmelfahrt zu den Spitzenzeiten elf Rettungswagen, fünf Krankentransportwagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeuge im Einsatz. Hier wurden Verbrennungen, Bein- und Knieverletzungen sowie Platzwunden und Blutungen behandelt. Bei 30 Einsätzen spielte der Konsum von Alkohol und Drogen eine Rolle.


In Wolfenbüttel waren es zwar deutlich weniger, aber auch hier sei im Vergleich zu normalen Tagen eine erhöhte Anzahl an Einsätzen zu verzeichnen gewesen, erklärte Thomas Schmalz von der Leitstelle. Hier waren sechs Rettungswagen und ein Krankentransportwagen im Einsatz. Von 16 bis 0 Uhr rückte man zu 20 Einsätzen aus. Hier habe es unter anderem leichte Knieverletzungen, gestürzte Personen und Handverletzungen gegeben.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/himmelfahrt-polizei-rueckte-zu-mehreren-einsaetzen-aus/

https://regionalbraunschweig.de/himmelfahrt-polizei-zieht-fazit/


zur Startseite