Sie sind hier: Region >

Velpker Rat stimmt Bedarfszuweisung zu



Helmstedt

Velpker Rat stimmt Bedarfszuweisung zu

von Eva Sorembik


Der Gemeinderat stimmte der Zielvereinbarung zu. Foto: Christoph Böttcher
Der Gemeinderat stimmte der Zielvereinbarung zu. Foto: Christoph Böttcher Foto: Christoph Böttcher

Artikel teilen per:

Velpke. Seit Monaten beschäftigt die vom Land in Aussicht gestellte Bedarfszuweisung und die daran gekoppelten Einsparungsforderungen die Gemeinden. Am gestrigen Donnerstag wurde in Velpke endlich eine Entscheidung getroffen: Der Gemeinderat stimmte der Zielvereinbarung zu.



Einigkeit, wie man politisch mit den Einsparforderungen, die die Bedarfszuweisung für die Gemeinde mit sich bringt, gab es aber auch diesmal nicht. Nachdem es bereits in der interfraktionellen Sitzung Ende April keine Einigung gab (regionalHeute.de berichtete), stimmten auch in der Ratssitzung nur neunder insgesamt 15 Ratsmitglieder für die Unterzeichnung der Zielvereinbarung mit dem Land Niedersachsen.

Mit der Unterzeichnung der Vereinbarung seien für dieSamtgemeinde Velpke 1,31 Millionen Euro vom Land angekündigt worden, so Henning Glaser, Vertreter des Samtgemeindebürgermeisters auf Nachfrage von regionalHeute.de. Damit sollen die Defizite der Samtgemeinde, die sich auf 5,6 Millionen belaufen, gedeckt werden.

Lesen Sie auch:


https://regionalhelmstedt.de/samtgemeinde-velpke-rat-stimmt-zielvereinbarung-zu/


zur Startseite