Sie sind hier: Region >

Verbindung abgebrochen - Freundin aus Hameln holte Hilfe für Goslarerin



Goslar

Verbindung abgebrochen - Freundin aus Hameln holte Hilfe für Goslarerin

Nachdem ein mitternächtliches Telefonat abrupt endete, wurde die Goslarer Feuerwehr über den Umweg Weserbergland zu einem Einsatz gerufen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Goslar. In der Nacht auf Dienstag wurde die Feuerwehr damit beauftragt, im Stadtteil Ohlhof eine Notfalltüröffnung vorzunehmen. Über die Leitstelle Weserbergland war der Notruf in Goslar angekommen. Eine Frau aus Hameln hatte sich Sorgen um ihre Freundin in Goslar gemacht, weil bei einem mitternächtlichen Telefonat die Verbindung plötzlich abgebrochen war. Das berichtet die Freiwillige Feuerwehr Goslar in einer Pressemitteilung.



Die Frau setzte sich umgehend mit der Leitstelle in Hameln in Verbindung, die wiederum die Goslarer Kollegen informierte. Die Feuerwehr brauchte die Wohnungstür nicht öffnen. Hilfe bedurfte die Frau durch den Rettungsdienst dennoch. Sie wurde zur Untersuchung ins Goslarer Krankenhaus transportiert. "Die Hamelner Freundin handelte genau richtig um ihrer hier lebenden Freundin zu helfen", so die Feuerwehr Goslar.


zur Startseite