whatshotTopStory

Verfolgungsjagd durch Esbeck: Drogenfahrt endet auf Hinterhof

In der vergangenen Nacht kam es im Schöninger Ortsteil Esbeck zu einer Verfolgungsjagd zwischen der Polizei und einem polizeibekannten Mann ohne Führerschein. Der Verfolgte konnte schließlich dank eines Zeugen gestellt werden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: André Ehlers

Artikel teilen per:

05.07.2020

Schöningen. Laut eines Polizeiberichts lieferte sich die Polizei am gestrigen Samstagabend eine Verfolgungsjagd mit einem Mann durch den Schöninger Ortsteil Esbeck. Der Mann, der bei der Polizei schon öfter für Aufmerksamkeit gesorgt habe, sei schließlich gestellt worden. Demnach sei er nicht nur ohne Führerschein unterwegs gewesen, er habe auch unter Heroineinfluss gestanden.



Wie die Polizeiberichtet, sei der Mann zunächst auf der Esbecker Hauptstraße unterwegs gewesen, als ihm eine Polizeistreife entgegenkam. Da der 38-Jährige schon öfter bei der Polizei vorstellig geworden sei, unter anderem wegen Fahren ohne Führerscheins, habe die Polizei seinen Corolla kontrollieren wollen. Doch der Fahrer habe nicht angehalten: Stattdessen habe er die Flucht ergriffen. Die Streife habe sich daraufhin an seine Fersen geheftet.

Nach einer Verfolgungsjagd durch mehrere Wohnstraßen in Esbeck habe der Mann schließlich dank eines Spaziergängers gestellt werden können. Der 38-Jährige sei auf einem Hinterhof in der alten Kirchstraße zum Stehen gekommen. Hier habe die Polizei ihn kurz darauf gefunden. Tatsächlich sei der 38-Jährige nicht in Besitz eines Führerscheins gewesen. Außerdem gab er zu im Laufe des Tages Heroin genommen zu haben. Nun laufen mehrere Verfahren gegen den Mann, unter anderem Fahrens unter Drogeneinfluß.


zur Startseite