Braunschweig

Verkehrskontrolle: Vier Strafanzeigen für einen Fahrer


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

03.03.2017

Braunschweig. Eine allgemeine Verkehrskontrolle in der Nacht zu Freitag auf der A 391 an der Anschlussstelle Hansestraße endete für den Fahrer eines VW Golf mit vier Strafanzeigen.



Zivilbeamte des Autobahnpolizeikommissariates stoppten den Wagen in Höhe der Anschlussstelle Hansestraße, um ihn zu kontrollieren. Hierbei stellten sie fest, dass die angebrachten Kennzeichen am Vortag als gestohlen gemeldet worden waren. Der 24-jährige Fahrer gab auf Nachfrage an, dass er keinen Führerschein besitze.

Die Beamten bemerkten weiterhin, dass der junge Mann unter dem Einfluss von Drogen stand. Daher wurde ihm in der Dienststelle eine Blutprobe entnommen.

Bei der Kontrolle des Autos fiel auf, dass dieses letztmalig im April 2010 für den Straßenverkehr zugelassen war. Das Fahrzeug wurde zunächst sichergestellt, da der Verdächtige keinen Eigentumsnachweis erbringen konnte. Hier dauern die Ermittlungen an.

Den Beschuldigten erwarten nun Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss ohne Führerschein, wegen des fehlenden Versicherungsschutzes und der gestohlenen Kennzeichen.


zur Startseite