Sie sind hier: Region >

Verkehrskontrollen in Salzgitter: Fahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss gestoppt



Salzgitter

Verkehrskontrollen: Fahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss gestoppt

Im Laufe des Samstags erwischte die Polizei einige Verkehrssünder.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Salzgitter. Bei Verkehrskontrollen im Stadtgebiet von Salzgitter erwischte die Polizei am Samstag mehrere Fahrer bei Verstößen gegen geltendes Recht. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.



Um 12:50 Uhr wurde ein 27-jähriger Autofahrer aus Salzgitter auf der Humboldtallee, Höhe Eissporthalle angehalten. Im Rahmen der Kontrolle ergeben sich Verdachtsmomente, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stehen könnte. Dieser gab an, dass er kurz vor Fahrtbeginn Marihuana konsumiert habe. Ein Urintest wurde verweigert. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt untersagt.

Auf der Kattowitzer Straße, Ecke Weidenweg wurde gegen 14 Uhr ein 28-jähriger Autofahrer aus Salzgitter kontrolliert. Ein Urintest reagierte positiv auf Kokain. Auch diesem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Mit Alkohol im Blut bei Rot über die Ampel


Gegen 20 Uhr fiel einer Streife ein 43-jähriger Autofahrer aus Salzgitter auf, weil er auf der Albert-Schweitzer-Straße bei Rot über eine Ampel gefahren war. Bei der anschließenden Kontrolle wurde auch ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 1,31 Promille ergab. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt.

Ein 33-jähriger Autofahrer aus Salzgitter geriet um 23:10 Uhr auf der Theodor-Heuss-Straße in eine Verkehrskontrolle. Hierbei stellten die Beamten fest, dass gegen den Mann ein Fahrverbot bis Mitte April besteht. Die Weiterfahrt wurde untersagt.


zur Startseite