Verkehrsverband will bei D-Ticket Lösung für fehlende Bonität

Der Verband deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) hat vor dem Start des Deutschlandtickets Sonderlösungen für Menschen in Aussicht gestellt, die wegen eines negativen Schufa-Eintrags kein Ticket erhalten.

von dts Nachrichtenagentur


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Über dts Nachrichtenagentur

Köln. Der Verband deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) hat vor dem Start des Deutschlandtickets Sonderlösungen für Menschen in Aussicht gestellt, die wegen eines negativen Schufa-Eintrags kein Ticket erhalten. Bonitätsprüfungen seien nicht ungerecht, es gebe sie ja beispielsweise auch bei Handyverträgen, sagte VDV-Präsident Ingo Wortmann dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben).


"Dennoch sehe ich das Problem, dass manche Kunden abgelehnt werden könnten", fügte der Verbandsfunktionär hinzu. "Für diese Fahrgäste werden wir über andere Lösungen nachdenken müssen, damit sie doch ein Ticket bekommen können, zum Beispiel in dem man per Vorkasse bezahlt." Wortmann nannte als Voraussetzung einen Konsens zwischen Verkehrsunternehmen, Bund und Ländern an. "Solche Lösungen müssen auch mit dem Bund und den Ländern konsensfähig sein, denn letztlich zahlen sie einen großen Ausgleichbetrag für das Deutschlandticket aus ihren Haushalten", sagte er.


mehr News aus der Region