Sie sind hier: Region >

Verkehrswacht befürwortet "Führerschein mit 16"



Helmstedt | Wolfsburg

Verkehrswacht befürwortet "Führerschein mit 16"


Auch die Kreisverkehrswacht befürwortet die Einführung des "Führerseins mit 16". Symbolfoto: Max Förster
Auch die Kreisverkehrswacht befürwortet die Einführung des "Führerseins mit 16". Symbolfoto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

Helmstedt/Wolfsburg. Die Kreisverkehrswacht Helmstedt unterstützt die Einführung des Führerscheins mit 16. Sie sieht in den begleitetem Fahren eine gute Möglichkeit Fahranfängern Fahrpraxis zu bieten und ihr Unfallrisiko zu senken.



In einer Pressemitteilung der Kreisverkehrswacht Helmstedt heißt es, man sei zu dem Schluss gekommen, dass Jugendliche mit 16 Jahren reif zum Führerscheinerwerb im Rahmen des begleitenden Fahrens sein können. Das begleitete Fahren, das sich zu einem Erfolgsmodell entwickelt habe und sich insbesondere positiv bei der Entwicklung des Verkehrsunfallgeschehens auswirke, könne durchaus bereits ein Jahr früher starten. Bereits jetzt sei ein Verkehrsunfallrückgang bei den Fahrerlaubnisinhabern der jungen Fahrer um 20 Prozent nachweisbar. Wenn man nun das Anfängeralter um ein weiteres Jahr senke, könne man die Phase des Lernens an der Seite eines vertrauten Begleiters signifikant ausdehnen. Genau diese Lernphase wirke sich auf die Senkung der Unfallzahlen aber auch auf die regeltreue Fahrzeugbenutzung im Bereich der jungen Fahrer positiv aus. Wenn man die jungen Fahrer betrachte, die ohne Teilnahme am begleitenden Fahren mit 18 ihre Fahrerlaubnis erwerben, seien bei ihnen die bekannten Gefahren, die zu vermehrten Unfällen führen, weiterhin vorhanden.

Wichtig sei es, wenn man sich zum begleitenden Fahren ab 16 entschließt, dass ein geeigneter Begleiter zur Verfügung steht, der auch für den längeren Zeitraum seine Aufgabe gewissenhaft erfüll, heißt es weiter in der Stellungnahme der Kreisverkehrswacht. Eine Verbesserung der Fahrsicherheit trete nämlich nur dann ein, wenn die jungen Fahrer die Gelegenheit bekommen, eine ausreichende Kilometerleistung zurückzulegen. Der Vorsitzende der Verkehrswacht Wolfsburg, Klaus Seiffert, machte den Vorschlag diese Kilometerleistung anhand eines Fahrtenbuches nachzuweisen.


Lesen Sie auch:

https://regionalwolfsburg.de/fuehrerschein-mit-16-was-sagen-die-landtagsabgeordneten/

https://regionalwolfsburg.de/fuehrerschein-mit-16-das-sagt-die-region/


zur Startseite