whatshotTopStory
videocamVideo

Verkettung von Unfällen: Irrfahrt endet im Second-Hand-Laden ***Aktualisiert***

von Max Förster


Auto raste ins Schaufenster eines Second-Hand-Ladens. Foto: Aktuell24 (BM) Foto: aktuell24

Artikel teilen per:

12.03.2016




Peine. Am heutigen Samstag gegen 6.30 Uhr kam es auf dem Echternplatz in Peine zu einer Verkettung von Unfällen, bei dem die Fahrzeughalterin eines Mercedes Sachschaden an mehreren Autos und dem Schaufenster eines Second-Hand-Ladens verursachte.

Demnach habe die Fahrzeughalterin nach ersten Informationen beim Rechtsabbiegen vermutlich das Gas und die Bremse verwechselt und sei auf einen Passat aufgefahren. Durch den Aufprall sei sie dann gegen ein gegenüberliegendes zum Parken abgestelltes Auto geschleudert worden. Dies wiederum sorgte für eine Kettenreaktion, bei dem das angestoßene Auto gegen zwei weitere Autos gestoßen und diese beschädigt haben soll. Vermutlich vor Schreck, ging es mit Vollgas weiter. Hier sei die Autofahrerin im weiteren Verlauf gegen einen Blumenkübel gefahren, den sie etwa zehn Meter mitgeschleift hatte. Die Irrfahrt endete im Schaufenster eines Second-Hand-Ladens. Nach derzeitigen Erkenntnissen sei jedoch niemand verletzt.

Aktualisiert um 18.20 Uhr


Insgesamt seien laut Angaben der Polizei drei der Autos (das der Fahrzeugführerin und zwei andere) nicht mehr fahrbereit gewesen und mussten abgeschleppt werden. Die Gesamtschadenssumme wird auf 20.000 Euro geschätzt.


zur Startseite