Sie sind hier: Region >

Versammlungen in Gifhorn verliefen ruhig



Versammlungen in Gifhorn verliefen ruhig

Laut Polizei haben an den vier Versammlungen gut 400 Personen teilgenommen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

Gifhorn. Laut Polizei fanden am gestrigen Montagabend in Gifhorn vier Versammlungen statt, an denen sich insgesamt etwa 440 Personen beteiligten. Gegen einzelne Teilnehmende wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung eingeleitet, insgesamt sei es aber ruhig verlaufen, berichtet die Polizei am Dienstag.



Unter dem Motto "Solidarisches Verhalten in der Corona-Pandemie" versammelten sich zwischen 18 und 18:40 Uhr sechs Personen auf dem Schillerplatz und zwischen 19.30 Uhr und 20.20 Uhr etwa 70 Personen auf dem Markplatz. Ein Autokorso verlief unter dem Motto "Autokorso für die Freiheit" ebenfalls am Abend mit zehn Autos durch weite Teile Gifhorns. Bei diesen Versammlungen kam es zu keinen nennenswerten Vorkommnissen.

Der Versammlung unter dem Motto "Transparenter politischer Dialog" schlossen sich in der Spitze etwa 340 Personen an. Der Aufzug verlief unter anderem über die Allerstraße, die Braunschweiger Straße und die Bergstraße. Nach einer Abschlusskundgebung auf dem Schützenplatz endete die Versammlung gegen 20:50 Uhr.



Der Pflicht zum Tragen einer FFP2 oder gleichwertigen Maske kam der Großteil der Teilnehmenden jederzeit nach. Gegen einzelne Teilnehmende wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung eingeleitet, die Anzahl liegt im einstelligen Bereich.


zum Newsfeed