whatshotTopStory

Verspätete Tramino Auslieferung hat wohl Nachspiel

von Robert Braumann


Die Verspätung beim Tramino könnte noch ein Nachspiel haben. Symbolfoto: Sina Rühland
Die Verspätung beim Tramino könnte noch ein Nachspiel haben. Symbolfoto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

26.05.2016




Braunschweig. Der Tramino kam in Braunschweig später auf die Schiene als eigentlich geplant (regionalHeute.de berichtete) und bisher sind immer noch nicht alle 18 Bahnen unterwegs. Das könnte nun ein Nachspiel haben. Verkehrs-GmbH und Hersteller verhandeln über mögliche Konsequenzen. 

Verkehrs-GmbH-Sprecher Christopher Graffam sagte: "Die für 2014/2015 vorgesehene Inbetriebnahme der neuen Tramino Straßenbahnen haben sich aufgrund einiger Mängel an den Bahnen und noch zu bearbeitenden Änderungen in technischen Bereichen ergeben. In dem Vertrag mit dem Hersteller sind Projekttermine festgelegt, die pönalisiert sind. In Teilen wurden die Projekttermine nicht eingehalten und es kam zu Verzögerungen bei der Inbetriebnahme der Fahrzeuge. Über die Modalitäten aus der verzögerten Inbetriebnahme wird zurzeit verhandelt." Ob und wie dies abgegolten werde stehe nicht fest und sei Inhalt aktueller Gespräche, zu denen man aktuelle keine Angaben machen könne. Zur Zeit sind 14 Bahnen unterwegs, zu Verzögerungen kam es bei allen Bahnen, da es ausser individuellen Mängeln auch Mängel gab, die an allen Fahrzeugen behoben werden mussten, so der Pressesprecher.


zur Startseite