Sie sind hier: Region >

Verstärkung im Kirchenkreisjugenddienst



Peine

Verstärkung im Kirchenkreisjugenddienst


Symbolbild Foto: pixabay (Public Domain)
Symbolbild Foto: pixabay (Public Domain) Foto: pixabay

Artikel teilen per:




Telgte. Verstärkung für das Team des Kirchenkreisjugenddienstes (KKJD) gibt es seit Anfang August. Drei junge Leute absolvieren dort nun ihr freiwilliges soziales Jahr und den Bundesfreiwilligendienst. Seit 2011 wird in Telgte die gesamte Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Peine organisiert. Zurzeit sind in den Räumen an der Friedenstraße fünf feste Mitarbeiter tätig.

„Wir freuen uns, dass wir erstmals drei Jugendliche in diesem Bereich beschäftigen können. Das eröffnet viele neue Möglichkeiten und den dreien bieten sich Chancen, in diverse Bereiche hinein zu schnuppern, sowie eigene Projekte zu betreuen“, sagt Kirchenkreisjugendwartin Anne Basedau.




<a href= Thore Scheller wird sich um die Aus- und Fortbildung von Jugendleitern kümmern. ">
Thore Scheller wird sich um die Aus- und Fortbildung von Jugendleitern kümmern. Foto: Privat




So wird sich Thore Scheller um die Aus- und Fortbildung ehrenamtlicher Jugendlicher kümmern. Der 18-jährige Dungelbecker hat im Frühjahr sein Abitur am Silberkamp gemacht und kennt die Arbeit des KKJD schon seit der Kindheit. Aus- und Fortbildung sind für ihn neue Bereiche, die er in den zwölf Monaten seines freiwilligen sozialen Jahres kennenlernen möchte. Außerdem interessiert er sich für die Arbeit in der Materialstelle in Schmedenstedt, die ebenfalls zum KKJD gehört.







Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes wird sich Arne Leber vor allem um die interkulturelle Arbeit kümmern, zum Beispiel das INCA unterstützen und das Konzept der Begegnungsstätten in Kirchen und Gemeindehäusern auch im Kirchenkreis auf den Weg bringen. Der gelernte Elektroniker aus Klein Ilsede möchte sich beruflich ganz neu orientieren und freut sich auf die Erfahrungen, die auf ihn warten.

<a href= Nicole Dreiszas will Pastorin werden. ">
Nicole Dreiszas will Pastorin werden. Foto: Privat









Dritte im Bunde ist Vivian Nicole Dreiszas, die Mitte August zum Telgter Team dazu gestoßen ist. Die 22-jährige, ausgebildete Synchronschauspielerin/-sprecherin wird sich verstärkt um die Jugendkirche kümmern. Mittel für diese Stelle wurden von der Landeskirche im Rahmen der Förderung des theologischen und religionspädagogischen Nachwuchses bereitgestellt. Die Ilsederin möchte anstreben, Pastorin zu werden.


zur Startseite