Sie sind hier: Region >

Versteigerung von Fundsachen



Goslar

Versteigerung von Fundsachen


Am 2. Juni beginnt die Internetversteigerung der Fundsachen, die bei der Stadt Goslar abgegeben und nicht abgeholt wurden. Symbolfoto:
Am 2. Juni beginnt die Internetversteigerung der Fundsachen, die bei der Stadt Goslar abgegeben und nicht abgeholt wurden. Symbolfoto: Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:




Goslar. Am 2. Juni beginnt die Internetversteigerung der Fundsachen, die bei der Stadt Goslar abgegeben und nicht abgeholt wurden. Interessierte haben bereits jetzt die Gelegenheit, die Fundstücke in einer Online-Vorschau im Internet unter www.e-fund.de zu begutachten.

Fast 100 Fundstücke, wie zum Beispiel Fahrräder, Schmuck, Uhren, Handys, Kleidung und Kameras werden angeboten. In einem Zeitraum von 10 Tagen ab dem 2. Juni haben Interessierte dann die Gelegenheit zu bieten. Zusätzlich bietet die Stadt Goslar am Freitag, 27. Mai, in der Zeit von 14:30 bis 17:30 Uhr einen Fahrradschautag an. In Halle 4 der Wallstraße 1 B können die Fahrräder besichtigt werden. Weitere Informationen gibt es direkt im Bürgerbüro der Stadt Goslar oder unter Telefon 05321 704-115.

Die Versteigerung endet am 12. Juni um 19 Uhr. Die ersteigerten Gegenstände können ab Dienstag, 14. Juni, gegen Barzahlung ab 13 Euro auch EC-Karte mit PIN im Bürgerbüroder Stadt Goslar abgeholt werden. Achtung: Fahrräder werden an einem Extratermin, am 17. Juni von 14:30 Uhr bis 17:30 Uhr direkt an der Halle 4 der ehemaligen BGS Kaserne, Wallstraße 1 B (Zufahrt über den oberen Parkplatz Kaiserpfalz Süd) ausgegeben. Es wird darauf hingewiesen, dass Gebote bei Zuschlagserteilung zum Kauf verpflichten. Für die Abholung der ersteigerten Gegenstände ist die Vorlage eines Ausweisdokuments erforderlich


zur Startseite