Sie sind hier: Region >

Königslutter: Versuchte Vergewaltigung - Polizei ermittelt Tatverdächtigen



Helmstedt

Versuchte Vergewaltigung - Polizei ermittelt Tatverdächtigen

Durch intensive Ermittlungen der Polizei konnte der Tatverdächtige aus Königslutter am Donnerstagvormittag durch Polizeibeamte festgenommen werden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Archiv

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Königslutter. Am Mittwochabend, gegen 21:30 Uhr, versuchte ein 49-jähriger Mann eine 17-Jährige im Bereich des Bahnhofs in Königslutter zu vergewaltigen. Die junge Frau wurde nicht verletzt. Nun hat die Polizei den Tatverdächtigen ermittelt, wie sie in einer Pressemitteilung bekannt gibt.



Die 17-Jährige hielt sich am Mittwochabend am Bahnhof in Königslutter auf, um mit dem Zug nach Hause zu fahren. Während des Wartens wurde sie von dem 49-Jährigen verbal belästigt. Aus Angst verließ die junge Frau die Gleisanlagen und wollte im nahegelegenen Imbiss Schutz suchen. Auf dem Weg erfasste der Mann plötzlich einen Arm und zog die 17-Jährige zu Boden. Die junge Frau schrie laut um Hilfe, wodurch Mitarbeiter des Imbisses aufmerksam wurden und nach draußen rannten. Der 49-Jährige flüchtete daraufhin zunächst unerkannt mit einem Fahrrad.

Lesen Sie auch: Papierkorb ins Gesicht geschlagen und mit Mord und Vergewaltigung gedroht


Durch intensive Ermittlungen der Polizei konnte der Tatverdächtige aus Königslutter am Donnerstagvormittag durch Polizeibeamte festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird der Deutsche am Freitag dem Haftrichter in Helmstedt vorgeführt.


zum Newsfeed