whatshotTopStory

VfL-Anhänger stellen sich nach brutaler Körperverletzung


Die zwei Schläger aus Calberlah haben sich gestellt. Symbolfoto: privat
Die zwei Schläger aus Calberlah haben sich gestellt. Symbolfoto: privat

Artikel teilen per:

09.02.2018

Calberlah. Vermutlich war der Fahndungsdruck doch zu groß. Zwei junge Männer (22, 29) haben sich gestellt, einen VfB Stuttgart Fan zusammengeschlagen zu haben. Ihre Braunschweiger Rechtsanwälte haben Kontakt mit der ermittelnden Bundespolizei in Braunschweig aufgenommen. Die beiden Tatverdächtigen kommen aus Calberlah.


Am vergangenen Samstag hatte der 29-Jährige zunächst versucht, dem Stuttgarter Fußballfan (47) im Zug den Schal zu entreißen. Das Opfer hielt den Schal fest und wurde auf dem Bahnsteig brutal niedergeschlagen und ins Gesicht sowie an den Kopf getreten. Anschließend flüchteten die Schläger.

Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und räuberischen Diebstahls - ein Verbrechenstatbestand. Wegen der besonderen Brutalität der Tat wurden die Fahndungsmaßnahmen intensiviert. In der kommenden Woche beginnen die Zeugenvernehmungen.


zur Startseite