Sie sind hier: Region >

VfL und 1. FC Wolfsburg: Lokalrivalen für kurze Zeit



Wolfsburg

VfL und 1. FC Wolfsburg: Lokalrivalen für kurze Zeit


Lokalrivalen Derby1965: VfL-Torwart Winneke klärt vor FC-Mittelstürmer Zeisbrich. Foto: privat
Lokalrivalen Derby1965: VfL-Torwart Winneke klärt vor FC-Mittelstürmer Zeisbrich. Foto: privat Foto: privat

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Was heute fast vergessen ist und vielen Fußballfans unvorstellbar scheinen mag, ist ein ganz besonderes Kapitel der Wolfsburger Sportgeschichte: Die Lokalrivalität zwischen dem VfL und dem 1. FC Wolfsburg. Nun steht sie im Mittelpunkt einer neuen Sonderausstellung des Stadtmuseums.



In der Sonderausstellung im Stadtmuseum Schloss Wolfsburg werden die Besucher zurück versetzt in den Herbst 1960.

Ganz Wolfsburg kennt seit Tagen nur ein Gesprächsthema: Rot-Weiß gegen Grün-Weiß, 1.FC gegen VfL, Lokalderby um Punkte. Zwei Mannschaften aus einer Stadt in der Amateuroberliga Niedersachsen-Ost, immerhin die zweithöchste Spielklasse. Und dann ist der Derby-Tag da: Sonntag, 17. Oktober 1960, 15 Uhr. 7.000 Zuschauer strömen ins Porschestadion Unter drohenden Regenwolken wird das Match der erwartet harte Kampf. 2:1 siegt der Liga-Neuling 1. FC! Gerät die Vorherrschaft des VfL ins Wanken? In der Rückrunde gelingt den Grün-Weißen die Revanche, doch am Ende der Saison steht der 1. FC als Tabellenvierter knapp vor dem Fünften VfL.


Eröffnet wird die Ausstellung am Mittwoch, 14. Juni, 19:00 Uhr, im Gartensaal, Schloss Wolfsburg und ist bis zum 3. Oktober im Stadtmuseum zu sehen. Der Eintritt ist frei!


Lokalrivalen VfL-WHV1970: Jubel am Elsterweg über das Erreichen der Aufstiegsrunde zur Bundesliga 1970. Damals noch ohne Chance, wird die Bundesliga 1997 Wirklichkeit für den VfL. Foto: Fritz Rust




Lokalrivalen 1FC-Meppen1966: Voller Einsatz im Porschestadion: Szene aus der Landesliga-Partie 1. FC Wolfsburg – SV Meppen im Herbst 1966. Heinz Hermann feiert mit dem 1. FC einen 3:1-Sieg. Foto: Fritz Rust


zur Startseite