Sie sind hier: Region >

VfL Wolfsburg trennt sich mit sofortiger Wirkung von Mark van Bommel



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

VfL Wolfsburg trennt sich mit sofortiger Wirkung von Mark van Bommel

Es fehlte die Überzeugung, in dieser Konstellation aus der sportlich schwierigen Situation herauszukommen. Der Trainer zeigt sich überrascht und enttäuscht.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Cheftrainer Mark van Bommel getrennt. Die Verantwortlichen der Wölfe informierten den 44-Jährigen am Sonntagnachmittag in einem persönlichen Gespräch über die Entscheidung. Das berichtet der VfL in einer Pressemitteilung.



„Es gab unter dem Strich mehr trennende als verbindende Faktoren. Die Überzeugung, in dieser Konstellation aus der sportlich schwierigen Situation herauszukommen und schnellstmöglich die Kehrtwende herbeizuführen, hat gefehlt und uns zu dem Entschluss kommen lassen, die Zusammenarbeit zu beenden. Wir wünschen Mark sportlich wie privat alles Gute“, so VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke.

Trainer ist überrascht und enttäuscht


Mark van Bommel: „Ich bin überrascht und enttäuscht von der Entscheidung, weil ich überzeugt davon bin, dass wir es gemeinsam geschafft hätten, in die Erfolgsspur zurückzukehren. Ich wünsche der Mannschaft, dass sie es schnell schafft, das Ruder wieder herumzureißen.“ Eine Information darüber, wie sich der VfL im Trainerteam aufstellen wird, erfolgt zeitnah.


zum Newsfeed