whatshotTopStory

Viele Besucher beim 7. Schladener Mühlenfest

von Alexander Dontscheff


Das Mühlenfest in Schladen  wurde wieder sehr gut angenommen. Fotos: Alexander Dontscheff
Das Mühlenfest in Schladen wurde wieder sehr gut angenommen. Fotos: Alexander Dontscheff Foto: Dontscheff

Artikel teilen per:

05.06.2017

Schladen. Mehr Glück mit dem Wetter kann man kaum haben: Bei Sonne und warmen - aber nicht zu warmen -Temperaturen fanden bereits am Vormittag des heutigen Pfingstmontags viele Besucher den Weg zum 7. Schladener Mühlenfest. Rund um den Krühgarten am Heimathaus gab es für Groß und Klein viel zu erleben.



Nach der Begrüßung durch Dorothee Schacht, der ersten Vorsitzenden des Fördervereins Heimatmuseum Alte Mühle e.V., spielte das Duo Höllentanz auf Dudelsack und Trommel mittelalterliche Klänge. Neben Flohmarkt und Kunsthandwerkermarkt gibt es auch viele Möglichkeiten, sich aktiv zu betätigen. Sei es bei den Bogenschützen der Schützenbrüderschaft Hornburg, dem Boule oder beim Pony-Reiten.

Außergewöhnlich für so ein Fest sind die günstigen Preise für Speis und Trank. Bei welchem Fest bekommt man sonst noch eine Cola für einen Euro, die Krakauer für 1,80 und das Steak für 2 Euro? Auch Fischbrötchen, Pommes Frites oder die selbst gebackenen Leckereien vom Kuchenbuffet sind günstig zu haben. "Jeder soll es sich leisten können, diesen schönen Tag zu feiern", erklärte Dorothee Schacht gegenüber regionalHeute.de.


Dorothee Schacht freute sich über den guten Verlauf des Festes. Foto: Dontscheff



Möglich sei dies nur durch den Einsatz vieler ehrenamtlicher Helfer und dadurch, dass es auch beim Einkauf der Lebensmittel Unterstützung gibt. Das Mühlenfest, das in dieser Form zum siebten Mal stattfindet(früher gab es eine Veranstaltung im August mit Laternenumzug und Lichterfest), werde immer besser angenommen. Schacht ist sich aber nicht sicher, wie lange es noch möglich sein wird so ein Fest zu organisieren.


Karl Schmidt alias "Carlo der Schmied" präsentierte sein Hobby. Foto: Dontscheff




Heute kann man das Fest aber noch einige Stunden genießen. Schmied „Carlo“ aus Achim bei der Arbeit zuschauen, sich einen eigenen Button kreieren oder der Musik von Ulrich Zander an der Zither oder dem mehrmals auftretenden Duo Höllentanz lauschen.


Der kleine Niklas stellte - ebenso wie sein Bruder Tobias - seinen eigenen Button her. Foto: Dontscheff



Um 16 Uhr startet dann das Entenrennen. Hierbei gewinnt wieder jede Ente einen großen oder kleinen Preis.


Stefan Willecke präsentierte sein Können. Foto: Dontscheff


Weitere Impressionen finden Sie hier:


[ngg_images source="galleries" container_ids="1718" display_type="photocrati-nextgen_basic_thumbnails" override_thumbnail_settings="1" thumbnail_width="120" thumbnail_height="90" thumbnail_crop="1" images_per_page="20" number_of_columns="0" ajax_pagination="1" show_all_in_lightbox="1" use_imagebrowser_effect="0" show_slideshow_link="0" slideshow_link_text="[Show slideshow]" ngg_triggers_display="never" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]


zur Startseite