Sie sind hier: Region >

Vierte Demokratiekonferenz am 21. November



Braunschweig

Vierte Demokratiekonferenz am 21. November


Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Im Rahmen der Braunschweiger Partnerschaft für Demokratie, Teil des Bundesprogramms "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit", findet am Mittwoch, 21. November von 16 bis 20 Uhr nach Informationen der Stadt in der Musischen Akademie in Braunschweig (Neustadtring 9) die diesjährige Demokratiekonferenz statt.



Im vierten Jahr in Folge sind alle Braunschweigerinnen und Braunschweiger dazu eingeladen und aufgerufen, gemeinsam an Themen zu arbeiten, die das Zusammenleben in Braunschweig betreffen, und der Frage nachzugehen, wie die Gesellschaft aussehen soll, in der wir künftig leben wollen.
Nach der Begrüßung durch Sozialdezernentin Dr. Christine Arbogast zeigt das Braunschweigische Landesmuseum zum Einstieg den Film "Demokratie zahlt sich aus – auch für Dich!". Anschließend hält der Journalist und Autor Jürgen Wiebicke einen Vortrag zum Thema "Regeln für Demokratie-Retter". Beim "World Café" sollen dann in Workshops folgende Themen behandelt werden:



  • Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit – Diskriminierung geht uns alle etwas an!


  • Fake News contra Fakten



  • Starke Männer – Starke Frauen, gleichberechtigtes Zusammenleben von Männern und Frauen jeglicher Kultur


  • Netzwerkorientierter Rechtsextremismus und die Auswirkungen


  • Vom Ihr zum Wir – Zugehörigkeit und demokratische Teilhabe



Die Veranstaltung richtet sich an Braunschweiger Bürgerinnen und Bürger, Verbände, Vereine, Initiativen, politische und non-politische Interessensgemeinschaften, Migrantenselbstorganisationen u.v.m., die sich über die Partnerschaft für Demokratie in Braunschweig informieren möchten, sich austauschen und Ideen für zukünftige Projekte entwickeln wollen und Netzwerkpartner für eigene Projekte suchen. Sie ist Teil des Bundesprogramms "Demokratie leben! – Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit", in das die Stadt Braunschweig im Rahmen der bundesweiten Förderung lokaler "Partnerschaften für Demokratie" 2015 aufgenommen wurde.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen an die städtische Koordinierungsstelle "Demokratie leben!", demokratie-leben@braunschweig.de, Tel. 0531/470-7359.


zur Startseite