Sie sind hier: Region >

Viertelfinale! Grizzlys retten knappe Führung über die Zeit



Wolfsburg

Viertelfinale! Grizzlys retten knappe Führung über die Zeit

von Jens Bartels


Erneut legte Sebastian Furchner die erste Scheibe ins Netz. Foto: imago/Eibner
Erneut legte Sebastian Furchner die erste Scheibe ins Netz. Foto: imago/Eibner

Artikel teilen per:

Schwenningen/Wolfsburg. Eine Runde weiter! Auch im zweiten Spiel der 1. Playoff-Runde gingen die Grizzlys Wolfsburg als Sieger hervor und qualifizierten sich damit für das Viertelfinale. Bei den Schwenninger Wild Wings ging der Vizemeister klar in Führung und musste sich dann gegen eine starke Rückkehr der Gastgeber verteidigen. Nach hartem Kampf lautete der Endstand am Freitagabend 3:2 (2:0, 1:2, 0:0) aus Sicht der Grizzlys.



Furchner und Dixon!


Mit unverändertem Kader ging es für die Grizzlys in Spiel zwei. Ähnlich dem ersten Aufeinandertreffen am Mittwoch waren die Wolfsburger zunächst die spielbestimmende Mannschaft, was allerdings auch der Tatsache geschuldet war, dass es früh zur Überzahl für das Roadteam kam. Dortversuchte es Kamil Kreps am kurzen Pfosten, Kris Foucault schnappte sich den Rebound, doch Dustin Strahlmeier glänzte mit einem Save (3.). Die Niedersachsen blieben am Drücker und wieder war es Sebastian Furchner der einenphänomenalen Treffer landete. Der erste Torschütze vom vergangenen Mittwoch feuerte einen Hammer von der blauen Linie gegen die Bande.Die Scheibe kam hoch zurück und Furchnerdrückte seinen eigenenAbpraller herunter in den Kasten. Dabei geriet das Gehäuse aus den Angeln und auch ein hoher Stock stand zur Debatte, doch der Videobeweis entschied auf 0:1 (4.).

Lesen Sie mehr auf regionalSport.de:


http://regionalsport.de/viertelfinale-grizzlys-retten-knappe-fuehrung-ueber-die-zeit/


zur Startseite