Sie sind hier: Region >

Violinabend im Roten Saal



Braunschweig

Violinabend im Roten Saal


Foto: Archiv
Foto: Archiv Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

Braunschweig. Einem Violinabend geben die Geigen-Nachwuchstalente Samira Spiegel und Sebastian Kuleschow im Roten Saal im Schloss, Schlossplatz 1, am Samstag, 25. August. Sie spielen Werke von Spohr, Bériot und Leclair. Darüber informiert die Stadt in ihrer Pressemitteilung. Beginn ist um 20 Uhr.



Die hochvirtuosen und faszinierenden Stücke der Violinliteratur, die im Konzert selten zu hören sind, beeindrucken durch Skalenwerk, Kontrapunktik, Doppelgrifftechnik und reiche Verzierungskunst in den schnellen Sätzen sowie singende Melodik in den langsamen Sätzen. Das zentrale Werk des Abends, Spohrs Violinduo op. 67, Nr. 2, ist ein imponierendes Beispiel für Spohrs Einfallsreichtum und die für ihn typische Qualität der Ausarbeitung.

Das außergewöhnlich talentierte junge Geigenduo, das seine Ausbildung an den Musikhochschulen Würzburg und Detmold absolviert hat, wird in der Presse für sein ausgesprochen breites Spektrum an Klangfarben gelobt.


Samira Spiegel, mit einer geigerisch-pianistischen Doppelbegabung ausgestattet, gab im Alter von 13 Jahren ihr Orchesterdebüt als Geigensolistin, mit 17 Jahren als Pianistin. 2014 wurde sie Preisträgerin des internationalen Louis-Spohr-Wettbewerbs für Violine in Kassel. Seit 2013 konzertiert sie europaweit solistisch und mit verschiedenen Duopartnern.

Sebastian Kuleschow war bereits im Alter von 10 Jahren erster Preisträger beim Wettbewerb des Deutschen Tonkünstlerverbands. In Verbindung mit dem 1. Preis beim „4th LISMA International Music Competition“ in New York erhielt er ein Stipendium an der Juilliard School of Music und dem Music Institute of Long Island.

Karten sind in allen Vorverkaufsstellen zum Preis von zwölf Euro, ermäßigt sechs Euro erhältlich. Die Restkarten an der Abendkasse kosten 14 Euro, ermäßigt sieben Euro.


zur Startseite