Gifhorn

Volksbank BraWo: 5.000 Euro für die Hospizarbeit


Thomas Fast, Leiter der Direktion Gifhorn bei der Volksbank BraWo übergibt den Scheck an Ewa Klamt, Vorsitzende des Hospizvereins (rechts) und Schriftführerin Dorte Köpke. Foto: Volksbank BraWo
Thomas Fast, Leiter der Direktion Gifhorn bei der Volksbank BraWo übergibt den Scheck an Ewa Klamt, Vorsitzende des Hospizvereins (rechts) und Schriftführerin Dorte Köpke. Foto: Volksbank BraWo Foto: Volksbank BraWo

Artikel teilen per:

21.11.2017

Gifhorn. Der Verein Hospizarbeit Gifhorn begleitet Schwerkranke in ihrem letzten Lebensabschnitt, spendet Trost und hilft trauernden Angehörigen. Damit der Verein sich weiterhin so engagiert für die Menschen einsetzen kann, unterstützt die Volksbank BraWo die Hospizarbeit als Kooperationspartner erneut mit einer Spende.


Einen Scheck über 5.000 Euro übergab Thomas Fast, Leiter der Direktion Gifhorn, am 20. November an die Vorsitzende des Vereins, Ewa Klamt und Schriftführerin Dorte Köpke. „Die Arbeit des Hospizvereins liegt uns sehr am Herzen. Deswegen unterstützen wir als Volksbank BraWo seit Jahren sehr gerne das Engagement der Personen, die sich in schweren Zeiten um ihre Mitmenschen kümmern“, sagte Fast bei der Übergabe und hob hervor: „Mit dieser Unterstützung möchten wir erneut die herausragende Arbeit des Vereins würdigen.“

Ewa Klamt zeigte sich sehr erfreut über die Spende der Volksbank. „Das hilft uns sehr. Das Geld können wir sehr gut für Schulungen unserer ehrenamtlichen Begleiter sowie der Kinder-Begleiter und für die Ausbildung zu Trauerbegleitern einsetzen. Da viele unserer Aufgaben nicht finanziert werden, sind wir auf Spenden angewiesen.“


zur Startseite