Helmstedt

Volkstrauertag: Kranzniederlegungen erfolgen nicht öffentlich

Derzeit gelte es, Kontakte so gut es geht zu reduzieren, um eine unkontrollierte Ausbreitung des Virus zu vermeiden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: pixabay (Public Domain)

Artikel teilen per:

04.11.2020

Grasleben. Aufgrund der aktuellen Verschärfung der Corona-Lage werden die diesjährigen Gedenkveranstaltungen zum Volkstrauertag am 15. November in der Samtgemeinde Grasleben nicht traditionell im feierlichen öffentlichen Rahmen stattfinden. Die Kranzniederlegungen anlässlich des Volkstrauertages werden daher in den Ortschaften im kleinen Kreise und unter Einhaltung der aktuellen Abstands- und Hygienemaßnahmen umgesetzt werden. Dies teilt die Samtgemeinde Grasleben mit.



Derzeit gelte es, Kontakte so gut es geht zu reduzieren, um eine unkontrollierte Ausbreitung des Virus zu vermeiden. Daher habe sich die Samtgemeindeverwaltung in Absprache mit den Bürgermeistern der Mitgliedsgemeinden zu diesem Schritt entschlossen – im Interesse aller Teilnehmenden.


zur Startseite