Sie sind hier: Region >

Volkswagen Immobilien verabschiedet Axel Schiffers



Wolfsburg

Volkswagen Immobilien verabschiedet Axel Schiffers


Axel Schiffers bei seiner Verabschiedung mit Kollegen und Freunden. Fotos: Volkswagen Immobilien GmbH
Axel Schiffers bei seiner Verabschiedung mit Kollegen und Freunden. Fotos: Volkswagen Immobilien GmbH Foto: Volkswagen Immobilien GmbH

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Nach einem Bericht der Volkswagen Immobilien GmbH, geht Axel Schiffers nun nach rund 20 Jahren bei Volkswagen Immobilien in den Ruhestand. Er wurde in einer feierlichen und sehr persönlichen Veranstaltung auf dem Betriebshof in der Siemensstraße verabschiedet.



Zahlreiche Mitarbeiter von Volkswagen Immobilien, ehemalige Kolleginnen und Kollegen und weitere Gäste aus dem persönlichen Umfeld würdigten die beruflichen Leistungen des langjährigen Prokuristen und Leiters Technik.

Geschätzt über alle Bereiche hinweg



„Mit Axel Schiffers verabschieden wir heute eine weitere VWI-Leitfigur in den wohlverdienten Ruhestand: In über 20 Jahren hat er engagiert zu Entwicklung, Wachstum und Erfolg von Volkswagen Immobilien beigetragen und ist seinen persönlichen Werten und Idealen dabei stets treu geblieben. Dafür wurde er von Kollegen und Mitarbeitern ebenso geschätzt, wie für seine exzellenten fachlichen und menschlichen Qualitäten, hier insbesondere seinem unverwechselbaren Humor. Wir danken ihm ausdrücklich und wünschen ihm für seine Zukunft weiterhin beste Gesundheit, Zufriedenheit und dass noch viele seiner Träume in Erfüllung gehen.“, so VWI Geschäftsführer Michael Leipelt.

Axel Schiffers Werdegang


Nach seinem Architektur Studium an den Hochschulen FH Hildesheim/Holzminden und TU Braunschweig führten die ersten beruflichen Stationen über Wolfsburg, Braunschweig und Gifhorn. Zwischen 1990 und 1992 war Axel Schiffers als Projektleiter für den Pressewerkneubau in Pamplona bereits für die Volkswagen AG tätig. Im Jahr darauf folgte die Position als Abteilungsleiter im Planungsbüro Assmann in Magdeburg. 1997 wechselte Axel Schiffers zurück in den Volkswagen Konzern und war anfangs für Volkswagen Immobilien intensiv mit der Projektentwicklung und Realisierung der Autostadt in Wolfsburg und hier insbesondere für den Bau des Hotels Ritz Carlton verantwortlich. Ab 2001 wechselte Axel Schiffers mit seinem Büro in das VWI-Hauptgebäude in die Poststraße 28 und führte dort als Prokurist die Abteilung Technisches Management für Wohnimmobilien bis zum heutigen Tag.
Zu den beruflichen Meilensteinen zählen zum Beispiel der komplexe und technisch herausfordernde Umbau der Konzernrepräsentanz in Berlin, der termingerecht zur offiziellen Eröffnung im April 2015 fertiggestellt werden konnte. Aber auch das VWI eigene Wohnungsneubauprogramm, mit dem Ziel rund 500 neue Wohnungen in Wolfsburg zu bauen, zählt zu seinen beruflichen Herzensangelegenheiten.


<a href= Heike von Oesen mit Axel Schiffers bei der Verabschiedung.">
Heike von Oesen mit Axel Schiffers bei der Verabschiedung. Foto:



„Axel Schiffers zeichnete als Führungskraft aus, dass er stets den Fokus auf das Team legte, das er engagiert und vertrauensvoll förderte und forderte. Auch ein hoher Anspruch an die Kundenzufriedenheit seiner Auftraggeber war und ist ihm wichtig, getreu dem Motto: VWI steht bei seinen Projekten für die Einhaltung der Kosten, Qualitäten und Termine.“, resümierte VWI- Geschäftsführer Meno Requardt im Rahmen der Verabschiedungsfeier.

Geplante Aktivitäten nach dem Arbeitsleben


Als Familienmensch genießt der angehende Ruheständler das Reisen und Ausflüge in die Natur, die er im kommenden Lebensabschnitt nun vertiefen möchte. Aber auch sportlich will er weiterhin aktiv bleiben und neben ausgedehnten Fahrten mit dem E-Bike auch seine Leidenschaft für das Golfen und dem Eishockey pflegen: Seit vielen Jahren ist er regelmäßig bei den Spielen der Grizzlys Wolfsburg in der Eis Arena dabei und feuert sein Team an.
Am Ende der Veranstaltung bedankte sich der scheidende Technik-Chef bei allen Beteiligten und resümierte: „Die zurückliegenden 20 Jahre bei Volkswagen Immobilien waren herausfordernd und es hat mir großen Spaß gemacht, Tätigkeitsfelder mit aufzubauen und zu etablieren, die vorher noch nicht da waren. Dabei war mir das persönliche Miteinander immer wichtiger als die Außenwirkung der einzelnen Projekte. Zukünftig werde ich meine Zeit verstärkt meiner Familie widmen und zusammen mit meiner Frau spontan Orte bereisen, die wir beide noch nicht kennen. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass sich VWI mit der Kompetenz aller Mitarbeiter auch weiterhin gut im Konzernumfeld entwickeln wird.“

Auch die Nachfolger stehen fest


Die Nachfolge von Axel Schiffers wurde bereits im Sommer dieses Jahres gründlich vorbereitet. Als Doppelspitze wurden Phillip Schmitz, der gleichzeitig das Innovationsmanagement aufbaut, und zusätzlich temporär Ole Seidel als Nachfolger berufen. Beide sind seit mehreren Jahren bei VWI in diesem Fachbereich tätig.


zur Startseite