whatshotTopStory

B498 ab heute voll gesperrt: Grund sind Baumfällungen und Felssicherungen

Eine entsprechende Umleitung wird eingerichtet.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

16.11.2020

Im Zuge der B 498 zwischen der Sperrmauer des Okerstausees und der Weisswasserbrücke sind Baumfällungen größeren Umfangs erforderlich. Aus Sicherheitsgründen werden die Arbeiten unter Vollsperrung ausgeführt. Die Sperrung erfolgt ab dem heutigen Montag, ab etwa 8 Uhr, und wird voraussichtlich 14 Tage andauern. Dies teilte die Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Goslar mit.



Die zum Teil bis zu 25 Meter hohen Fichten sind durch Borkenkäferbefall und Trockenheit stark geschädigt und stellen eine hohe Verkehrsgefährdung dar. Gleichzeitig wird die Vollsperrung genutzt um in Höhe Romkerhall weitere Felssicherungsarbeiten durchzuführen. Da auch im unteren Teil des Okertals durch die Niedersächsischen Landesforsten geschädigte Fichten gefällt werden, erfolgt die Sperrung bereits ab Ortsausgang Oker-Waldhaus.

Die gesperrte B 498 kann aus Richtung Oker über die L 501 in Richtung Bad Harzburg, dann über die B 4 in Richtung Torfhaus und die L 504 Richtung Altenau umfahren werden. Aus Altenau kommend in umgekehrter Reihenfolge.

Aus Clausthal-Zellerfeld und Schulenberg verläuft die Umleitung über die B 241 nach Goslar.

Die B 498 ist aus Richtung Altenau / Schulenberg kommend frei bis zum Knotenpunkt L 517 (Weißwasserbrücke).

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Goslar bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die jetzt erforderlichen Arbeiten.


zur Startseite