Sie sind hier: Region >

Vom Kartoffelverkaufsstand bis zum Wohnhaus: Einbrecher unterwegs



Peine

Vom Kartoffelverkaufsstand bis zum Wohnhaus: Einbrecher unterwegs


Symbolfoto: pixabay
Symbolfoto: pixabay Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Landkreis. Eine ganze Reihe von Einbrüchen und gescheiterten Einbruchsversuchen beschäftigten die Polizei in den vergangenen Tagen. Wie die Polizei berichtet, war dabei vom Einfamilienhaus bis zum Verkaufsstand nichts vor den Tätern sicher.



In der Nacht zu Freitag versuchten bisher nicht bekannte Personen in eine Lagerhalle in Edemissen, an der Eddesser Straße einzudringen. Das Rolltor widerstand jedoch den Versuchen es zu öffnen, so dass die Unbekannten unverrichteter Dinge wieder abzogen. Der Sachschaden liegt bei etwa 500 Euro.

Bargeld weg


In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde in der Alten Landstraße in Schmedenstedt ein dort aufgestellter Kartoffelverkaufsstand von einer unbekannten Person aufgebrochen und das dort vorhandene Bargeld in unbekannter Höhe entwendet.



In der Zeit von Samstagnachmittag bis Sonntagnacht wurde in Hohenhameln, auf der Marktstraße in eine Bäckerei
eingebrochen. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest. Die bisher bekannte Schadenshöhe liegt bei rund 300 Euro.

Schmuck gestohlen


Am Samstag, in der Zeit von 19:30 bis 22 Uhr drangen Unbekannte über eine Nebeneingangstür in ein Einfamilienhaus in der Kampstraße in Adenstedt ein. Im Haus durchsuchten sie diverse Räumlichkeiten und entwendeten Schmuck in unbekannter Schadenshöhe.


zum Newsfeed