Sie sind hier: Region >

„Von Heimkehr, Neuanfang und Diaspora“



Braunschweig

„Von Heimkehr, Neuanfang und Diaspora“


St. Katharinenkirche. Foto: Sina Rühland
St. Katharinenkirche. Foto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

Braunschweig. Zum Programm des Bildungsangebotes „Mittwochnachmittag an St. Katharinen“ gehören in unregelmäßigen Abständen Einführungen in biblische Bücher. Am 2. Mai werden als Fortsetzung dieser "Bibel-im-Fokus"-Reihe die Erzählungen von Esra, Nehemia und Ester vorgestellt (Altes Testament). Das teilen die Gemeinden St. Katharinen und St. Magni mit.



Die Erzählungen schildern einen Neuanfang nach der Rückkehr des jüdischen Volkes aus dem babylonischen Exil. Es kommt jedoch zu keiner Wiederherstellung der großen alten Glanzzeiten, sondern es wird ein Neuanfang unter anderen „weltpolitischen“ Bedingungen. Biblische Texte bieten in ihren Erinnerungen und Deutungen Gedankenstöße für künftige Zeiten. Eignet sich biblische Geschichte als Denkmodell für gesellschaftliche Umbrüche?

Magnipfarrer Henning Böger wird zusammen mit Iouri Kriatchko (Klavier) einen musikalisch-thematischen Nachmittag gestalten, Beginn 15 Uhr im barrierefreien Gemeindehaus von St. Katharinen. Kaffee und Kuchen werden gereicht, der Eintritt ist frei.


zur Startseite